Sportinternat Unser Konzept
News Kontakt Galerie Unser Konzept
Kurzprofil Alles auf einen Blick Internatsleben Betreuerteam des Internats
Internatsrat sportliche Erfolge Regeln, Rechte und Pflichten Bewohner des Internats
zurück zur Übersicht
Unser Konzept
1. Unser Leitbild

In unserem Menschenbild gehen wir davon aus, dass Menschen nach Erfolg, Anerkennung und Selbstverwirklichung streben. Im zwischenmenschlichen Bereich kommt es für uns in der täglichen Arbeit darauf an miteinander zu kooperieren, zu kommunizieren und Kompromisse zu schließen.

Auf der Grundlage einer gemeinsamen Verantwortung für die Kinder und Jugendlichen in unserem Sportinternat streben wir eine enge Zusammenarbeit zwischen den Sportabteilungen, der Schule, den Eltern und dem Internat an und entwickeln und vertiefen diese fachlich weiter.

Es ist unser Anliegen Kinder und Jugendliche ganzheitlich in ihren individuellen, sportlichen und schulischen Fähigkeiten sowie sozialen Kompetenzen individuell zu förden, zu begleiten, zu bilden und zu erziehen.

Unsere Arbeit ist in der Herangehensweise geprägt von:



  • Vertrauen, Akzeptanz und Offenheit

  • Motivation, Anerkennung, Reflexion, Mitbestimmung

  • sichere Bindungen und enge Beziehungsgestaltung

  • Struktur, Sicherheit, Regeln und Grenzen

  • Bedürfnis- und Bedarfsorientierung

  • Ressourenorientierung

  • Toleranz und Integration

  • Partizipation


Wir sind



  • für ihre Kinder da



  • kompetente, engagierte & verlässliche Partner



  • ein multiprofessionelles Team



Wir gestalten unsere Arbeit transparent und nachvollziehbar und sind bestrebt, dass unsere Angebote und Leistungen vor Ort im Sozialraum der Stadt Riesa bekannt sind.


Unser Leitbild ist eine zukunfsweisende Leitlinie, die in einem sich ständig weiterentwickelten Diskurs Grundlage für die Herangehensweise und Realisierung der Gestaltung unserer Arbeit im Internat ist.


 2. Ziele der pädagogischen Arbeit im Sportinternat:



Wir arbeiten individuell, famlilienbezogen und praktizieren den partnerschaftlichen Erziehungsstil. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Kind/ der Jugendliche als eigenständige Persönlichkeit in seiner Familie und dessen freie Entfaltung. Die Individualität eines jeden Einzelnen ist uns ebenso wichtig wie die Integration in die Gemeinschaft. Als unsere Aufgabe sehen wir, die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen zu erziehen, zu bilden, zu fördern, zu unterstützen und zu begleiten.

Aus dieser pädagogischen Grundhaltung heraus verfolgen wir folgende Zielstellung:                                                                      jungen Leistungssportlern ein Lebensumfeld zu bieten, in dem sie sich wohlfühlen, wo ihre sportlichen und schulischen Möglichkeiten optimal gefördert werden und sie ihre Ziele erreichen können.


Eine Atmosphäre des individuellen Vertrauens zwischen Erzieher /Sozialpädagogen und Kindern, des Angenommenseins, der Akzeptanz und individuellen Entwicklung der Kinder und Jugendlichen zu schaffen.


Soziale Verhaltensweisen im gegenseitigen Umgang miteinander als Lern- und Übungsfeld für die Gestaltung des eigenständigen Lebens den Kindern und Jugendlichen zu vermitteln und zu entwickeln.Darunter verstehen wir z.B.



  • freundlicher Umgangston und ein verträgliches Miteinander

  • gegenseitige Rücksichtnahme und Unterstützung

  • Solidarität und Verantwortung

  • üben in Toleranz und Akzeptanz

  • Erfüllung von Pflichten und Verantwortung gegenüber Gleichaltrigen und jüngeren Kindern und Jugendlichen

  • erkennen und erproben von Handlungsstrategien im Umgang mit persönlichen Problemlagen und Schwierigkeiten zum erlernen von Kritik und Konfliktfähigkeit



Demokratischer Entscheidungsstrukturen zu vermitteln und zu entwickeln, sowie Partizipation und Mitbestimmungsmöglichkeiten durch aktive Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen über geschaffene Rahmenbedingungen im Internat. Dabei sollen Selbstorganisation, Eigenverantwortung und soziales Engagement gefördert werden.


Die Selbstständigkeit entsprechend des Alters und Reifegrades, der Interessen, Fähigkeiten und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen zu fördern, wie z.B. lernen für sich und andere Verantwortung zu übernehmen.


 Das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen beim Kind und Jugendlichen im Hinblick auf Selbstverantwortung zu stärken.


Kinder und Jugendliche bei der Bewältigung ihrer Entwicklungs-aufgaben, (wie z.B. persönliche und soziale Identität, Gewinnung emotionaler Unabhängigkeit von den Eltern und anderen Erwachsenen, Zukunftsplanung etc.) und beim Finden von Lebensorientierungen und -perspektiven zu begleiten.


Die schulische Entwicklung abzusichern, zu begleiten und zu fördern durch engen Kontakt und Zusammenarbeit mit Schule und Elternhaus.