Seniorentreff News
Vorstellung News Termine Galerie
Kontakt
zurück zur Übersicht
News im Überblick
Unsere Fahrt nach Meißen

Am Mittwoch, den 24. Juni 2015 fand unsere Fahrt nach Meißen mit den Senioren des SC Riesa statt. Das erste Ziel war das Zuessenhaus in Diehren-Zehren auf der Elbstraße. Die Inhaber Ute & Jens Böhm konnten ihre Gaststätte nach mehr als 2 Jahren wieder eröffnen. Zum dritten Mal in wenigen Jahren wurden Sie vom Hochwasser überrascht. Die Bürokratie um alle Schäden ersetzt zu bekommen, war für Sie ein jahrelanger Kampf, aber ans Aufgeben dachten Sie nie. 2005, vor genau 10 Jahren, kauften Sie die traditionsreiche Gaststätte, in der schon Napoleon gespeist und genächtigt haben soll. Nun endlich ist das Gebäude Hochwasser resistent, denn alle Räume wurden bis zu einer Höhe von 1,20m gefliest und die gesamte Elektrik wurde ins Obergeschoss verlegt. Wir speisten im Elbblick-Salon mit lachsfarbenen Gardinen und passender Tischdekoration. Es war sehr geschmackvoll eingedeckt. Das Essen war super und ist sehr zu empfehlen. Gut gestärkt war unser nächstes Ziel die Boselspitze. Viele waren neugierig und wurden mit einer herrlichen Aussicht auf die Elbschleife und die schöne Gegend nach einem kleinen Spaziergang belohnt. Nun fehlte nur noch eine schöne Tasse Kaffee, welche wir im Meißen in der Konditorei Schreiber zu uns nahmen. Zurück ging es mit den Bussen in Richtung Heimat.



Besuch im Stadtmuseum Riesa

Am Montag, den 18. Mai 2015 trafen sich 13 Senioren des SC Riesa am Stadtmuseum am Poppitzer Platz in Riesa. Wir schauten uns die Sonderausstellung "Nicht nur ein Dach über dem Kopf" an.

Eine freundliche und sehr kompente Mitarbeiterin führte uns durch die Räume. Zu sehen gab es Wohnmobilar aus sechs verschiedenen Epochen. Wir sahen Schränke von 1800, dann ein gemütliches Biedermeiersofa sowie Schlafzimmer und Küchen aus der Nachkriegszeit. Weiterhin waren viele Schautafeln mit Fakten nachzulesen und Stadtpläne, welche die Ausdehnung des Riesaer Stadtgebietes zeigten, anschauen. Die gezeigten Exponate erinnerten viele von uns an die eigenen vier Wände vor 1989. Heute gibt es die schwedische Marke Ikea in vielen Wohnzimmern. Am Ende des Rundganges sahen wir an einer Schautafel eine vollautomatisierte Wohnung, also Wohnen in der Zukunft.

An einer gemütlich gedeckten Tafel ließen wir den interessanten Nachmittag bei Kaffee und Kuchen sowie einigen Gesprächen ausklingen.

Wir bedanken uns bei den Mitarbeitern des Stadtmuseums für den informativen und leckeren (Kuchen) Nachmittag. Danke.



Bewegende Bilder - Besuch der Ausstellung "Dresden 1945"

Am 06. Mai 2015 besuchten die Senioren des SC Riesa die Ausstellung "Dresden 1945 - Tragik und Hoffnung einer europäischen Stadt" von Yadegar Asisi im Panometer Dresden.

Das neue Riesenrundbild mit einer Bildfläche von etwa 3000 Quadratmetern führte uns auf eine Zeitreise in Dresden nach dem Ende der Bombenangritte vom 13.-15.02.1945. Für diese Ausstellung griff Asisi auf historische Fotografien sowie auf private Sammlungen von Zeitzeugen zurück. Er führte auch ein Fotoshooting mit 20 Darstellern durch, welche in Originalkostümen der 40er Jahre, einzelne Szenen nachspielten. Wir alle waren tief betroffen, da auch die Flugzeugangritte zu hören waren.

Asisi sagte er musste es machen, da wir schon seit 70 Jahren in Frieden leben und dies nicht als Selbstverständlichkeit hinnehmen sollten, sondern den Anfang von neuen Katastrophen erkennen und gemeinsam verhindern sollten.

Alle Senioren waren sehr berührt von dieser Ausstellung und wir haben uns noch lange darüber unterhalten. Wir fuhren zufrieden und doch sehr nachdenklich nach Riesa zurück.



Informativer Vortrag - Danke Frau Scharf

Am 4.5.2015 fand im Vereinshaus des SC Riesa eine Informationsveranstaltung zum Thema "Schlechte, quälende Füße - Warum?" statt. Die Fußspezialistin Frau Scharf aus Weinböhla erzählte uns viel über die 3-Punkt-Vibrion-Federn für fast alle Schuhe.

Die meisten Fußprobleme entstehen durch unseren heutigen modernen Lebensstil, da unsere Füsse fürs Barfusslaufen auf weichen, federnden Naturböden ausgerichtet sind. Dieser Boden füllt das Fußgewölbe aus, stützt es und massiert die gesamte Fußsohle. Heute jedoch laufen wir auf unelastischen Kunstböden, so daß jeder Schritt eine einseitige Belastung ist, welche weiter auf unser Rückgrat / Rücken geleitet wird. Dadurch entstehen Fußbelastungen, Schmerzen, Laufmüdigkeit, nachlassende Vitalität und Fußdeformationen.

Frau Scharf erklärte uns alles sehr anschaulich. Sie machte von einigen Mitgliedern des Seniorentreffs Fußabdrücke, derer Fußsohlen, und wertete diese aus. Sie nahm sich für jeden einzelnen Zeit und beriet begeisternt. Es war ein interessanter Nachmittag und wir sagen im Namen aller Senioren ein herzliches Dankeschön an Frau Scharf.



| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 | | Seite 37 | | Seite 38 |