Seniorentreff News
Vorstellung News Termine Galerie
Kontakt
zurück zur Übersicht
News im Überblick
"So schmeckt der Herbst" - Kochkurs im SC Riesa

Mit allen Sinnen den Herbst genießen, das können Sie bei einem 8-wöchigen Kochkurs im Sportclub Riesa e.V., der Ihnen die Vielfalt der herbstlichen Küche zeigt.

  • Kürbisgerichte
  • Kartoffelvariationen
  • Tee der Saison - stärkt Ihre Abwehrkräfte

Kursbeginn ist Dienstag, 27. Oktober 2009 um 17:30 Uhr im Vereinshaus, Freitaler Str. 1.

Anfragen & Anmeldungen richten Sie bitte direkt  an den Sportclub Riesa e.V. unter Tel.: 03525/680023



Herbstspaziergang & Überraschung

Am 06.10.2009 fanden sich einige Senioren zum Herbstspaziergang am Sportclub Riesa ein. Das Ziel war der Merzdorfer Teich. Wir fuhren gemeinsam mit dem Linienbus bis nach Merzdorf und 15:00 Uhr ging es los. Wir marschierten die große Runde am alten Gasthof zum Schwan, die Landstrasse, hinter dem Bauernhof entlang am Merzdorfer Teich vorbei. Dort sahen wir Enten und Biber. Leider war das Wetter nicht besonders, aber mit den richtigen Sachen und einem Schirm ist es kein Problem. Eine Stunde gingen wir spazieren, als uns eine liebe Kollegin mit selbstgemachten Kartoffel- und Nudelsalat, leckeren Bratwürsten und grünem Salat in ihrem zukünftigen Haus überraschte. Wir stärkten uns bei ihr und sie führte uns durchs Haus. Das Wetter wurde auch noch sehr schön, so dass wir in einer gemütlichen Runde alle noch draußen sitzen konnten und so den Nachmittag ausklingen ließen.

 Es war sehr lecker und vielen Dank Carmen!!!!!!!!

 



Ausflug in die Miniaturwelt in Lichtenstein

Am 28. September 2009 fuhren wir mit zwei Bussen in die Miniaturwelt nach Lichtenstein bei Zwickau. Die Miniaturwelt wurde im Juli 1999 eröffnet und feiert dieses Jahr 10jähriges Jubiläum.

Dort angekommen waren wir überrascht von dem großen Außengelände. Auf diesem befinden sich insgesamt 103 Modelle von Sehenswürdigkeiten aus der ganzen Welt. Wir staunten über die Genauigkeit und den Arbeitsaufwand der Modellbauer, die mit viel Liebe zum Detail Gebäude, Kirchen, Türme.... entstehen lassen. Im ersten Teil unseres Rundganges kamen wir vorallem an Modellen, die sich im Orginal in Deutschland befinden, vorbei. Angefangen von Leuchtürmen, Windmühlen und Reedhäusern im Norden, weiter zum Berliner Fernsehturm, Brandenburger Tor bis hin zur Frauenkirche in Dresden mit Orgelmusik sahen wir viele schöne Modelle. Auch unser nächstes Ausflugsziel die Augustusburg fanden wir auf diesem Rundgang. Nach ca. der Hälfte der Modelle stärkten wir uns zum Mittag in der Gaststätte "Tor der Welt". Nach dieser Pause ging`s weiter in die große Welt hinaus. Start für die zweite Etappe des Rundganges war diesmal der Eifelturm in Frankreich. Von da aus bestaunten wir Modelle des Tadsch Mahal, Opernhaus von Sydney, Felsendom von Jerusalem, Kolos von Rhodos, Pyramide von Gizeh, Freiheitsstatur .......und viele mehr. Einige Modelle wie z.B. der Tempel von Borobudor, Turm Belen in Lissabon, Schloss Sanssouci zählen zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Das nächste Projekt der Miniaturwelt wird die Basilikakathedrale von Moskau sein. Dieses Wahrzeichen der Hauptstadt von Russland wir im Maßstab 1:25 gebaut, wie auch alle anderen Modelle in der Miniwelt.

Dieser Rundgang durch die Minitaturwelt Lichtenstein war für alle teilnehmenden Senioren sehr informativ, lehrreich und interessant. Bei einer Tasse Kaffee auf der Sonnenterasse verging der letzte schöne Sommertag wie im Flug. 

 



Fahrt nach Trossin

Wieder einmal war für unsere Senioren ein Ausflug geplant. Wir fuhren mit unseren SC-bussen am 02.09.2009 auf den Erlebnisbienenhof der Familie Jasniak.

Herr Berger vom Landgasthof Dommitzsch stieg zu uns in den Bus und übernahm die Reiseleitung. Der Beginn der Besichtigungstour war die Produktionsstätte der Imkerei. In dieser wird das flüssige Wachs über Rollen auf ein Förderband zu versandfertigen Platten gepresst und geschnitten. Eine Mitarbeiterin zeigt uns wie aus diesen Platten eine Bienenwachskerze durch Handarbeit gerollt wird. Je nach Kundenwunsch wird auch das flüssige Wachs in Formen gegossen. So entstehen Tiere, Oster & Weihnachtsmotiven und Kerzen in allen Mustern und Größen. Im Vorraum der Produktionsstätte ist die größte Bienenwachskerze zu bestaunen. Ihre Größe beträgt 2,15m und sie ist 185kg schwer. Im Hofladen gab es die verschiedensten Honigsorten, Süßwaren wie Honigbären, Bonbons, Likör aus reinem Bienenhonig, Kosmetik, Seifen und Hautpflegemittel zu kaufen.

Der anschließende Spaziergang führte uns nun zur Straußenfarm. Eine Angestellte dieser Farm erzählte uns viel Wissenswertes über diese Tiere. Als Anschauungsobjekt hatte sie uns ein Straußenei mitgebracht, vobei der Inhalt mit 25 Hühnereiern gleichzusetzen ist. Es wiegt 1,2kg. Straußenfleisch ist sehr kalorienarm und zart. Auf dem Gelände der Farm leben etwa 40 Tiere.

Danach kehrten wir zum Mittagessen in den Gasthof ein. Nach dieser Stärkung ging es weiter in den kleinsten Eichenwald der Welt, der direkt neben dem Gasthof liegt. Die 200 Eichen stehen auf ca. 3m². Weitere Sehenswürdigkeiten sind ein alter Brunnen unter dem Saal 12m tief und auf der Außenanlage kann man ein Teil der historischen Elbbrücke von Torgau und ein Stück des alten Kriegerdenkmals vom Dommitzscher Marktplatz sehen. Jetzt rollten unsere Busse zum Heimatmuseum der Stadt. Dort sahen wir verschiedene Ausstellungen über die Stadtgeschichte, Tiere und Pflanzen, das Handwerk und Industrie sowie Landwirtschaft.

In einer Eisdiele ging dieser schöne erlebnisreiche Tag zu ende.



| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 | | Seite 37 |