Seniorentreff News
Vorstellung News Termine Galerie
Kontakt
zurück zur Übersicht
News im Überblick
Fahrt nach Trossin

Wieder einmal war für unsere Senioren ein Ausflug geplant. Wir fuhren mit unseren SC-bussen am 02.09.2009 auf den Erlebnisbienenhof der Familie Jasniak.

Herr Berger vom Landgasthof Dommitzsch stieg zu uns in den Bus und übernahm die Reiseleitung. Der Beginn der Besichtigungstour war die Produktionsstätte der Imkerei. In dieser wird das flüssige Wachs über Rollen auf ein Förderband zu versandfertigen Platten gepresst und geschnitten. Eine Mitarbeiterin zeigt uns wie aus diesen Platten eine Bienenwachskerze durch Handarbeit gerollt wird. Je nach Kundenwunsch wird auch das flüssige Wachs in Formen gegossen. So entstehen Tiere, Oster & Weihnachtsmotiven und Kerzen in allen Mustern und Größen. Im Vorraum der Produktionsstätte ist die größte Bienenwachskerze zu bestaunen. Ihre Größe beträgt 2,15m und sie ist 185kg schwer. Im Hofladen gab es die verschiedensten Honigsorten, Süßwaren wie Honigbären, Bonbons, Likör aus reinem Bienenhonig, Kosmetik, Seifen und Hautpflegemittel zu kaufen.

Der anschließende Spaziergang führte uns nun zur Straußenfarm. Eine Angestellte dieser Farm erzählte uns viel Wissenswertes über diese Tiere. Als Anschauungsobjekt hatte sie uns ein Straußenei mitgebracht, vobei der Inhalt mit 25 Hühnereiern gleichzusetzen ist. Es wiegt 1,2kg. Straußenfleisch ist sehr kalorienarm und zart. Auf dem Gelände der Farm leben etwa 40 Tiere.

Danach kehrten wir zum Mittagessen in den Gasthof ein. Nach dieser Stärkung ging es weiter in den kleinsten Eichenwald der Welt, der direkt neben dem Gasthof liegt. Die 200 Eichen stehen auf ca. 3m². Weitere Sehenswürdigkeiten sind ein alter Brunnen unter dem Saal 12m tief und auf der Außenanlage kann man ein Teil der historischen Elbbrücke von Torgau und ein Stück des alten Kriegerdenkmals vom Dommitzscher Marktplatz sehen. Jetzt rollten unsere Busse zum Heimatmuseum der Stadt. Dort sahen wir verschiedene Ausstellungen über die Stadtgeschichte, Tiere und Pflanzen, das Handwerk und Industrie sowie Landwirtschaft.

In einer Eisdiele ging dieser schöne erlebnisreiche Tag zu ende.



"Du bist was Du isst!" - Neuer Kurs

Ab 09. September 2009 startet beim SC Riesa e.V. ein 10 Wochenkurs "Du bist was Du isst!". In diesem Kurs lernen Sie alles über gesunde Ernährung, Ernährungsirrtümer, Bewegung und vieles mehr.

* Theorie & Bewegung in der Gruppe

* Gemeinsam Kochen & Genießen

* Wir gehen Einkaufen & Fettfalle Supermarkt

Anfragen & Anmeldungen richten Sie bitte an die Abteilung Gesundheitssport unter 03525-680023

 



Computer Lehrgang für Senioren beginnt

Ab Dienstag, den 29. September 2009 beginnt wieder ein neuer Computer-Lehrgang von 09:00 - 10:30 Uhr im Computerkabinett auf der Freitaler Str. 10.

Die Welt der neuen Medien wird immer umfangreicher und viel elektronisch über Computer abgerufen. Für viele ältere Mitmenschen ist diese Kommunikationsform verwirrend, kompliziert und undurchsichtig. Um diesen Menschen zu helfen, bietet der SC Riesa Computer-Lehrgänge für Senioren an. Die Zielstellung ist dabei der einfache Einstieg in die Computerwelt.  Alle erlernen den Umgang mit dem Computer, einfache Datenverarbeitungsprogramme und eine Einführung ins Internet.

Anfragen und Anmeldungen richten Sie bitte an den Seniorentreff des SC Riesa, Freitaler Straße 1 in Riesa oder telefonisch an  03525/ 68000 oder 03525/ 680025 . 



Fahrt nach Falkenhain

Für die Senioren des Seniorentreffs "Freitaler Str." fand am 17.08.2009 wieder ein Ausflug mit zwei Bussen statt. An diesem Tag war unser Ziel die Molkerei & Weichkäserei Zimmermann in Falkenhain bei Wurzen.

Dieser Familienbetrieb kann auf eine 70jährige Tradition der Käseherstellung zurückblicken. Die Familie Zimmermann führt dieses Unternehmen in der 3. Generation. Es werden überlieferte Rezepturen eingesetzt und die Produkte werden nach traditionellen Arbeitsweisen mit der Hand gekäst. Wir konnten dies durch eine Glasscheibe anschauen. Parallel dazu wurde uns ein Videofilm von der Anlieferung der Milch bis hin zur Verarbeitung der Ziegen- und Kuhmilch gezeigt. Es wird Biomilch von sächsischen und brandenburgischen Erzeugern, sowie den Bioziegenhöfen in der Dahlener Heide und rund um Falkenhain verarbeitet. Daraus werden seit 1994 in berster Qualität und nach alter Tradition verschiedene Camembert-Ziegenkäsespezialitäten hergestellt. 100%ige Bioziegenmilch wird allerdings ert seit 1999 verwendet. Wir konnten beobachten, wie die Mitarbeiter das Lab und den Kümmel in die Milch gaben. Es bildete sich sofort eine krümelige Masse, die in die Formen gefüllt und ausgestrichen wurde. Die Molke floss separat in eine Wanne ab. Die fertigen Paletten mit den Formen kamen zur Reife in ein Kühllager, wo sich der Schimmel bilden soll.

Frau Zimmermann hatte für uns verschieden Produkte zum Verkosten aufgeschnitten. Danach kaufte jeder im Hofladen die Sorten, die ihm am besten geschmeckt hatten.

Unser Ziel danach war noch das kleine Tiergehege in Dornereichenbach. Es befindet sich am Rande der Dahlener Heide und des Wermsdorfer Forstes in einem Naturschutzgebiet. Seit mehr als 35 Jahren besteht es und hat etwa 25 Tierarten und 170 Tiere auf dem 7,5ha großem Gelände zu bieten. Nach dem Besuch des Tiergeheges war es Zeit zum Mittagessen, war wir auf einem Reiterhof im Hotel "Am Schlosspark" zu uns nahmen. Bei einem Rundgang über den Hof haben wir noch die Pferde in den Boxen bewundert.

Auf der Rückfahrt gab es noch einen Stop an der Eisdiele. Dies war füra alle ein gelungerner Ausflug bei herrlichem Wetter.



| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 |