Seniorentreff News
Vorstellung News Termine Galerie
Kontakt
zurück zur Übersicht
News im Überblick
Bayrischer Nachmittag im Seniorentreff

Am Mittwoch dem 21. Oktober 2009 fand in den Vereinsräumen des SC-Riesa mit 22 Senioren eine bayrische Brotzeit statt. Als Willkommensgruß wurden alle mit Alpenmusik begrüßt. Die Tischdekoration war in den Traditionsfarben Blau-Weiß gehalten und mit Laugenbrezeln in verschiedenen Größen gestaltet. Dazu gab es Leberkäse, Schinken, Sallami sowie allerlei Käsesorten und Bier, Diese Spezialitäten waren auf Holzbrettchen dekorativ angerichtet und mit Käse und Weintraubenspießen verziert. Allen Anwesenden hat es sehr gut gefallen, da es diesmal ein etwas anderer Mittwochstreff war.



Ein Kinobesuch

Am Sonntag, 18.10.2009 trafen sich 7 Senioren am Capitolfilmpalast Riesa. Es wurde der Filmklassiker "Die Legende vom Ozeanpianisten" gespielt. Dieser Film spielt im 20. Jahrhundert und handelt von einem Findelkind mit Namen "Neunzehnhundert". Ein Junge wächst auf dem Schiff auf und wird ein ausgezeichneter Pianist. Als der Dampfer nach dem zweiter Weltkrieg zerstört und danach verschrottet wird, muss sich der Junge entscheiden ob er sterben oder weiterleben will. Das Ende ist traurig, da er sich fürs Sterben entscheidet.

 Für uns als Gruppe war es mal ein etwas anderer Sonntag.



Besuch im Seniorenzentrum am Lutherplatz

Am Sonnabend den 17.10.2009 trafen sich einige Senioren zum Tag der offenen Tür im Vitanas-Centrum (Pflege- und Seniorenheim) Riesa.

Am Eingang wurden wir vom Centrumsleiter Herrn Maas mit einem Glas Sekt begrüßt. Dann führte er uns duch das Haus. Dieses besteht seit einem Jahr und ist mit 123 Plätzen fast ausgebucht.

Bei einem Rundgang durften wir ein Einzel- und ein Doppelzimmer besichtigen. Herr Maas wies uns darauf hin, dass an jeder Tür ein anderes Bild von dem jeweiligen Bewohner angebracht ist, so dass jeder Senior sein Zimmer leicht findet. Verschiedene Ruhepunkte laden die älteren Bewohner auf jeder Etage zum Verweilen und Schwatzen ein. Wir schauten uns weiterhin den Aufenthaltsraum und den sehr schönene Speiseraum an. Der Koch des Heimes hatte für die Besucher eine Tasse Kaffee und kleine Schnittchen bereitgestellt. Der ehrenamtliche Mitarbeiter Herr Hesse fotografierte uns und beantwortete die noch auftretenden Fragen. Nach einem Gruppenfoto verabschiedeten wir uns und erhielten als Dankeschön eine rote Gerbera, da diese das Markenzeichen der Vitanas-Gruppen ist.



Ausflug zur Augustusburg

Eine Fahrt am 13.10.2009 mit 16 Senioren/innen gestaltete sich zu einem bleibenden Erlebnis. Unser Fahrtziel war diesmal Schloss Augustusburg im Erzgebirge. Zuerst besuchten wir aber Familie Löbel, die sich seit über 20 Jahren mit der Aufzucht und Pflege von jungen Greifvögeln beschäftigt. Bei einem Rundgang betrachteten wir Adler, Geier und Falken aus der Nähe. Wir staunten über die enorme Flügelspannweite der Gänsegeier, lernten den selbstaufgezogenen kleinen Falkten "Blitz" kennen und durften die Eule "Annemarie" streicheln. Flugwetter war an diesem Tag leider nicht.

Nach einer Mittagspause im Restaurant "Augustuskeller" besichtigten wir die Museen der Augustusburg. Wir waren im Motorradmuseum, welches zu den anspruchsvollsten Zweiradsammlungen Europas gehört. Die geschichtliche Entwicklung  und die Technik des motorisierten Zweirades von den Anfängen bis zur Gegenwart waren sehr interessant. Danach ging es in das Kutschenmuseum. Wir sahen Kutschen aus der  zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts sowie als Höhepunkt der Ausstellung die königliche Staatskarosse, die golden glänzte. Die Besucher konnten sich einen Eindruck vom beschwerlichen Reisen vor der Erfindung des Autos machen.

Bei einem Rundgang über das Burggelände hatten wir einen herrlichen Blick auf die Stadt Augustusburg. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dem Burggelände war die 600jährige Linde von 17m Kronendurchmesser und 7,5m Stammdurchmesser. Kurfürst August stellte sie persönlich unter seinen Schutz.

Als Abschluss unseres Tagesausfluges genossen wir noch eine Tasse Kaffee und leckeren Kuchen in der Konditorei Friedrich, unweit der Buranlage. Dieser Tag war trotz Graupelschauer ein besonderes Erlebnis, so dass eine Wiederholung im Sommer geplant ist, um die Greifvögel fliegen zu sehen.



| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 | | Seite 37 | | Seite 38 |