Seniorentreff News
Vorstellung News Termine Galerie
Kontakt
zurück zur Übersicht
News im Überblick
Unsere Fahrt nach Bad Liebenwerda

...Ein traumhaft-himmlicher Genuss... Die Sonne lacht von einem stahlblauen Himmel und ein leichter Wind weht über die heimischen Wiesen und Felder - Fahrrad fahren, Picknick mit der Familie, in der Sonne liegen oder einmal die Mineralquellen GmbH in Bad Liebenwerda besuchen. Am Mittwoch, 02.MAi 2012 war das Wetter perfekt für einen Ausflug ins Blaue. 14 Senioren des Seniorentreffs besuchten die Mineralquellen in Bad Liebenwerda. Dort begrüßte uns Frau Kreutz, eine Mitarbeiterin des Unternehmens und führte uns in einen Raum, in dem sie über die Gründung  und interessante Einzelheiten über die Herstellung der Getränke erzählte. Danach probierten wir von den neuen Sorten Teeträume und Landträume, bevor wir uns in die Abfüllhalle begaben. Wir erfuhren einzelne Schritte vom Flaschenrohling über das Abfüllen bis zur Verpackung. Nach einer Stunde war unser Besuch in den Mineralquellen beendet. Bei herrlichem Sonnenschein liefen wir gemütlich zu den Bussen und fuhren in das 2 Kilometer entfernte Winkel, wo wir uns im Gasthof "zu den drei Rosen" mit einem leckeren Mittagessen stärkten. Danach fuhren wir wieder nach Bad Liebenwerda zum Kreismuseum, aber wir hatten noch etwas Zeit, spazierten  durch den dort anliegenden Park und erfreuten uns an der schönen Natur. Ausgeruht und voller Kraft kehrten wir in das Museum ein, wo uns Frau Bettina Beyer begrüßte. Im Museum schauten wir uns unter anderem die Marionetenausstellung mit vielen historischen kleinen und großen MArionetten an. Frau Beyer befasst sich in ihrer Freizeit mit Scherenschnittfiguren und lässt diese auf der museumseigenen Schattenbühne zum Leben erwecken. Sie spielte die Liebesgeschichte von Jorinde und Joringel und wir waren sehr fasziniert von diesem Schattentheater. Bei einer Tasse Kaffee und leckerem Kuchen erzählte uns Frau Beyer noch einiges über die Geschichte des Schlosses, des Museums und natürlich über ihre Arbeit. Mit vielen Informationen im Gepäck verabschiedeten wir uns von Frau Beyer und fuhren wieder nach Riesa. Es war ein wunderschönen Nachmittag, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.



Osterfahrt nach Lampertswalde

Am Mittwoch, 04. April 2012 trafen sich die Senioren des Seniorentreffs am Vereinshaus und starteten einen Ausflug nach Lampertswalde in das Burgcafè. Lampertswalde liegt ca. 4,5 km südwestlich von Cavertitz.                                                                                                                  

Als wir in das schöne Dorf kamen und das Burgcafè betraten, begrüßten uns die Burgherrin und ihre zwei Knechte. Der Knecht, Herr Turowski nahm uns mit auf eine Reise in die Vergangenheit und erzählte uns interessante Details über die Geschichte des Rittergutes und Schlosses. Er zeigte uns das kleinste Gefängnis und den Kreuzgewölbekeller, in dem man vortrefflich mittelalterlich speisen kann. In der Kirche, in der erst im letzten Jahr die Restaurierungsarbeiten beendet wurden, erfuhren wir Einzelheiten über die Besitzer des Schlosses und über die Kirche selbst. Direkt durch den Schlosspark führt der Pilgerweg zum Heiligen St. Jakob nach Santiago de Compestela in Spanien. Darüber ist die Burgherrschaft sehr stolz. Nach der Besichtigung führte uns der Knecht in das Burgcafè, wo uns die Burgherrin mit Kaffee und lecker hausgebackenem Kuchen verwöhnte.  Nachdem wir uns gestärkt hatten, besichtigten wir die wunderschön angelegte Parkanlage. Na hoppla, da hatte doch der Osterhase Eier versteckt? Das war eine Überraschung und die Senioren freuten sich. Bewundernswert war die alte Platane und die Roseninsel. Es war ein wunderschöner Osterausflug und wenn alles grünt und blüht eine Wiederholungsfahrt wert.



"Den Venen mit Kompressionsstrümpfen Gutes tun "

Am Montag, 26.03.2012 besuchte uns Frau Wagner vom Sanitätshaus Hetke&Sengewitz. Wir erfuhren wichtige Informationen und Anzeichen zur Volkskrankheit Venenleiden. Rund 22 Millionen Menschen in Deutschland sind davon betroffen. Viele Venenleiden werden nicht behandelt, weil sie die Betroffenen nicht erkennen oder  als Bagatelle betrachten. Dabei ist der Kompressionsstrumpf der optimale Einstieg in ein venengesundes Leben. Frau Wagner zeigte uns Anziehhilfen und Strümpfe in verschiedenen Formen und Farben, so dass sie nicht mehr nur als brauner Strumpf unter der Hose versteckt bleiben muss.



Eine Reise auf das Dach der Welt

Der Mount Everest ist mit 8848 Meter der höchste Berg der Welt. Edmund Hillary und Tenzing Norgay gelang 1953 die Erstbesteigung. Bis 2009 wurden 4571 Gipfelerfolge gezählt. Um am Glücksgefühl einer solchen Expeditionsreise teilhaben zu können, fuhren die Senioren des Seniorentreffs am Mittwoch, 21.03.2012 nach Leipzig in das Panometer von Yadegar Asisi zur "EVEREST"-Rundschau. Im Panometer angekommen, begrüßte uns eine Mitarbeiterin und führte uns durch eine außergewöhnliche Expedition. Sie erzählte einige wichtige Details zum ehemaligen Gasometer, bevor es dann zur Ausstellung ging. Bis vor wenigen Tagen waren im Panometer drei buddhistische Mönche zu Besuch und fertigten ein Sand-Mandala an, das im tibetischen Buddhismus symbolisch für die Vergänglichkeit des Daseins steht. Leider wurde es in einem feierlichen Ritual weggewischt und anschließend dem Wasser, in diesem fall der Elster, übergeben und wir konnten es nur auf einer Leinwand besichtigen. Danach bezwangen wir den Berg und standen auf einer 6 Meter hohen Besucherplattform und bestaunten das "Tal des Schweigens" auf mehr als 6000 m Höhe. Nach dem wir uns von der Höhe und dem Abenteuer beeindrucken liesen, schauten wir uns einen kleinen Film über die Bergsteiger an und verabschiedeten uns vom Panometer. In der mdr-Kantine aßen wir zu Mittag und fuhren anschließend nach Oschatz zum Eisessen. Manch Einer tätigte gleich noch einen Einkauf, eh es wieder nach Hause ging. Es war ein sehr schöner Ausflug mit einer Abenteuerreise auf das Dach der Welt.



| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 |