Sportclub Riesa e.V. News
Dokumente Bilder News Termine
Vorstand Geschichte Links Gästebuch
Galerie Sportstätten Submodule Geschäftsstelle
Vereinshaus Jobbörse Rechtsecke Gutscheine
zurück zur Übersicht
News im Überblick
Von Aachen nach Riesa - 2 neue Wasserspringer beim SC

Zum 01.10.2010 haben Sascha Klein und Pavlo Rozenberg den Startrechtwechsel vom SV Neptun Aachen zum SC Riesa vollzogen. Die beiden Bundeskader im Wasserspringen werden ihren Lebensmittelpunkt nach Sachsen verlegen und zukünftig für den Sportclub Riesa an Wettkämpfen teilnehmen.

Auf Grund von Unstimmigkeiten in Aachen überlegten die beiden Sportler, den Verein zu wechseln. Berlin oder Sachsen standen zur Auswahl. Die guten Beziehungen zwischen Sascha Klein und seinem ehemaligen Synchronpartner Heiko Meyer, der in Riesa den Talentstützpunkt leitet, haben die Entscheidung mit beeinflusst. Die beiden Sportler bringen ihren Trainer gleich mit. Boris Rozenberg ist der Vater von Pavlo und wird vom Deutschen Schwimm-Verband an den Bundesstützpunkt nach Dresden delegiert, um das Training durchzuführen. Mit der Unterstützung von Heiko Meyer ist es den drei Familien zügig gelungen Wohnungen sowie Arbeits- bzw. Studienplätze zu finden.

Sascha und Pavlo müssen als Bundeskader an einem Bundesstützpunkt trainieren, so dass die Entscheidung auf Dresden gefallen ist. Der Talentstützpunkt Wasserspringen Riesa arbeitet auf der Basis eines Kooperationsvertrags bereits seit zwei Jahren mit dem Stützpunkt in Dresden sehr gut zusammen. Nach Nicole Kubitz und Moritz Hille im letzten Jahr hat der SC diesen Sommer mit Siska Seifert bereits den dritten Sportler an die Sportschule nach Dresden delegiert. Zielstellung für den SC Riesa im Wasserspringen ist der Ausbau des Talentstützpunktes mit der Delegation der besten Athleten an den Stützpunkt nach Dresden.

Im Spitzensport hat Christin Steuer mit ihren Siegen zu den Deutschen Meisterschaften sowie ihrem Doppelsieg bei der Europameisterschaft im Sommer den SC Riesa national und international präsentiert. Die mediale Begleitung unterstützt den Werbeeffekt für das Image der Sportstadt. Nach den Erfolgen der Bobsportler zu den Olympischen Spielen vergangenen Winter ist es Riesa nun gelungen auch in einer olympischen Sommersportart wieder international ganz oben zu stehen. Mit dem Startrechtwechsel von Sascha Klein und Pavlo Rozenberg steigen die Chancen auf weitere internationale Medaillen in den kommenden zwei Jahren. Die Verträge der drei Wasserspringer mit der FVG laufen bis zu den Olympischen Spielen im Sommer 2012 in London.



30 Medaillen für SC-Schwimmer
Das neue Wettkampfprogramm der Kurzbezirksmeisterschaft hat sich am vergangenen Samstag bewährt.
Über 200 Athleten sind aus dem Schwimmbezirk Dresden nach Riesa gekommen, um ihre besten Leistungen auf der 25-m-Bahn zu zeigen. Auf dem neuen Plan standen die Sprintstrecken über 50 und 100 m in allen Disziplinen sowie zwei Staffelwettbewerbe. Die Riesaer Schwimmer erreichten dabei 30 Medaillenplätze.

Erfolgreichster SC-Starter war Marvin Schilling mit zwei Goldmedaillen vor Til-Jonas Heine, der je einmal
Gold, Silber und Bronze mit nach Hause nahm. Weitere Einzelmedaillen für die Nachwuchsleistungssportund
die Wettkampfgruppe des SC Riesa gewannen Heleen Gebauer, Lea Marsch, Korina Günzel, Theres
Mellenthin, Maxi Dittrich, Arian Kaselowski, Julian Manig, Paul Anton, Max Wehner, Philipp Ihle, Nick
Burkhard, Martin Kockisch, Tom Richter sowie Christopher Drechsler. Prämiere hatten die beiden
Staffelwettbewerbe, die von allen angereisten Teams sehr gut angenommen wurden. Bei den Jungen traten
neun Staffeln an, bei den Mädchen kämpften sechs Mannschaften um den Sieg. Die erste Herrenstaffel des SC Riesa errang sowohl über die 4 x 50 Lagen als auch über die 4 x 50 Freistil den dritten Platz. Die zweite Herrenstaffel sowie das Damenteam vom Sportclub waren aus sehr jungen Sportlern zusammengesetzt. Die Mädchen erreichten in beiden Wertungen Rang fünf, die Jungen einmal Platz sieben und einmal Platz acht. Die zahlreichen Bestzeiten rundeten das sehr gute Ergebnis ab.



SC-E-Jugend belegt 2. Platz beim TRIO-Cup

Am Sonntag, 03.10.2010 fand der 3.“trio-Cup“ für F-Junioren des Jahrganges 2002 statt. Es hatten große Vereine zugesagt und das herrliche Wetter spielte auch mit. So waren unter anderem SG Dynamo Dresden, FC Sachsen Leipzig, SSV Markranstädt und die am weitesten angereisten BFC Südring Berlin beim SC Riesa zu Gast.

Es war ein Turnier auf einem spielerisch, für dieses Alter, sehr hohem Niveau und was auch wichtig ist, es war ein sehr faires Turnier. Jeder der zahlreichen Zuschauer, es waren über 100 gekommen, konnte sich von dem Leistungsstand der einzelnen Spieler selbst ein Bild machen.

Unter den Zuschauern waren auch zwei Trainer des DFB-Stützpunktes und natürlich auch ehemalige DDR-Oberliga-Spieler der BSG Stahl Riesa zu Gast.

Von der ersten Begegnung an vielen viele sehenswerte Tore. So begann das Turnier mit einem 1:0 Sieg des SSV Markranstädt gegen den BFC Südring Berlin. In der zweiten Partie trafen der FC Sachsen Leipzig und die SG Dynamo Dresden aufeinander. Die Leipziger gewannen souverän mit 3:0. Im dritten Spiel starteten die Gastgeber, der SC Riesa, mit ihren beiden Trainern Thomas Grimmer und Egon Siedeberg, mit einem  8:0 Sieg gegen den BFC Südring Berlin in das Turnier. Auch ihr zweites Spiel gewannen die Leipziger mit 3:0 gegen den SSV Markranstädt. Im fünften Spiel des Turniers trafen die Hausherren, der SC Riesa, auf die SG Dynamo Dresden. Es war eine sehr emotionale und auf einem sehr hohen spielerischen Niveau ausgetragene Partie. Die SCèr gingen mit 1:0 in Führung, die wenig später aber durch die Dynamos ausgeglichen wurde. Danach erhöhten die Riesaer den Druck und gingen mit einem 4:1 als Sieger vom Platz. Ihren dritten Sieg, ebenfalls mit 3:0, erspielten sich die Leipziger gegen den BFC Südring Berlin. Die Dynamos gewannen nun auch ihr erstes Spiel und zwar mit 3:1 gegen die Markranstädter. Somit kam es zu einem echten Finalspiel, nämlich die Jungs vom SC Riesa gegen den FC Sachsen Leipzig. Wer dieses Spiel gewinnt, gewinnt auch das Turnier. Die SCèr gingen voll konzentriert zur Sache und erspielten sich viele Torchancen, die aber ungenutzt blieben. Ganz anders die Leipziger, sie erzielten nach zwei schön raus gespielten Kontern auch zwei Tore. Die Riesaer kamen trotz der vielen Chancen nur noch zum Anschlusstreffer zum 1:2. Somit hatte der FC Sachsen Leipzig auch ihre vierte Partie gewonnen und natürlich am Ende auch das ganze Turnier. Der Gastgeber SC Riesa wurde am Ende Zweiter und die SG Dynamo Dresden Dritter. Natürlich wurden auch Einzelauszeichnungen vorgenommen. Der SSV Markranstädt konnte sich freuen, da Max Rückemann als Bester Spieler ausgezeichnet wurde. Der BFC Südring Berlin stellte trotz eines unglücklichen 5. Platzes mit Taytun Satici den Besten Torwart des Turniers. Niclas Kubitz vom SC Riesa durfte sich mit 7 Treffern über die Einzelauszeichnung als Bester Torschütze freuen.

Die beiden Jung-Schiedsrichter, Lisa Malina und Oliver Göbel, leiteten alle Begegnungen sehr souverän und hatten dabei immer die richtigen Entscheidungen getroffen.

Nach dem Turnier waren sich alle Trainer und auch viele Zuschauer einig, dass sie beim nächsten „trio-Cup“ gern wieder nach Riesa kommen werden.

Ein großes Dankeschön gilt auch dem Sponsor, der Werbeagentur „trio-Werbung“ Riesa, mit dem Inhaber Lutz Zeippert, der alle Preise und Medaillen gesponsert hatte.

Für das leibliche Wohl der Spieler und Gäste hatte die Sportgaststätte, mit der Inhaberin Gabi Hahn, gesorgt. Die musikalische Umrahmung durch Gunter Wolf vervollständigte einen schönen Turniertag für alle Beteiligten.  

Platzierungen:
1. FC Sachsen Leipzig
2. SC Riesa
3. SG Dynamo Dresden
4. SSV Markranstädt
5. BFC Südring Berlin             



Riesa sucht Initiativen für die Mission Olympic-Bewerbung

Mit der Übergabe der Urkunde zur offiziellen Kandidatenstadt für Mission Olympic 2010/2011sucht die Stadt Riesa gemeinsam mit dem Sportclub nach individuellen Initiativen im sportlichen Bereich. Gemeinsame Sportgruppen, Spiel- und Sportplatzpflege oder integrative Aktivitäten werden gesucht. Alle Riesaer sind aufgerufen, ihre Initiativen vorzustellen. Weitere Informationen stehen auf der Internetseite: www.missionolympic.de.

Initiativen können über die Homepage angemeldet werden oder mit diesem Formular. Die ausgefüllten Formulare mit entsprechendem Bildmaterial nehmen wir in unserer Geschäftsstelle gern entgegen, wenn Sie diese nicht direkt hinschicken.



| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 | | Seite 37 | | Seite 38 | | Seite 39 | | Seite 40 | | Seite 41 | | Seite 42 | | Seite 43 | | Seite 44 | | Seite 45 | | Seite 46 | | Seite 47 | | Seite 48 | | Seite 49 | | Seite 50 | | Seite 51 | | Seite 52 | | Seite 53 | | Seite 54 | | Seite 55 | | Seite 56 | | Seite 57 | | Seite 58 | | Seite 59 | | Seite 60 | | Seite 61 | | Seite 62 | | Seite 63 | | Seite 64 | | Seite 65 | | Seite 66 | | Seite 67 | | Seite 68 | | Seite 69 | | Seite 70 | | Seite 71 | | Seite 72 | | Seite 73 | | Seite 74 | | Seite 75 | | Seite 76 | | Seite 77 | | Seite 78 | | Seite 79 | | Seite 80 | | Seite 81 | | Seite 82 | | Seite 83 | | Seite 84 | | Seite 85 | | Seite 86 | | Seite 87 | | Seite 88 | | Seite 89 | | Seite 90 | | Seite 91 | | Seite 92 | | Seite 93 | | Seite 94 | | Seite 95 | | Seite 96 | | Seite 97 | | Seite 98 | | Seite 99 | | Seite 100 | | Seite 101 | | Seite 102 | | Seite 103 | | Seite 104 | | Seite 105 | | Seite 106 | | Seite 107 | | Seite 108 | | Seite 109 | | Seite 110 | | Seite 111 | | Seite 112 | | Seite 113 | | Seite 114 | | Seite 115 | | Seite 116 | | Seite 117 | | Seite 118 | | Seite 119 | | Seite 120 | | Seite 121 | | Seite 122 | | Seite 123 | | Seite 124 | | Seite 125 | | Seite 126 | | Seite 127 | | Seite 128 | | Seite 129 | | Seite 130 | | Seite 131 | | Seite 132 | | Seite 133 | | Seite 134 | | Seite 135 | | Seite 136 | | Seite 137 | | Seite 138 | | Seite 139 | | Seite 140 | | Seite 141 | | Seite 142 | | Seite 143 | | Seite 144 | | Seite 145 | | Seite 146 | | Seite 147 | | Seite 148 | | Seite 149 | | Seite 150 | | Seite 151 | | Seite 152 | | Seite 153 | | Seite 154 | | Seite 155 | | Seite 156 | | Seite 157 | | Seite 158 | | Seite 159 | | Seite 160 | | Seite 161 | | Seite 162 | | Seite 163 | | Seite 164 | | Seite 165 | | Seite 166 | | Seite 167 | | Seite 168 | | Seite 169 | | Seite 170 | | Seite 171 | | Seite 172 | | Seite 173 | | Seite 174 | | Seite 175 | | Seite 176 | | Seite 177 | | Seite 178 | | Seite 179 | | Seite 180 | | Seite 181 | | Seite 182 | | Seite 183 | | Seite 184 | | Seite 185 | | Seite 186 | | Seite 187 | | Seite 188 | | Seite 189 | | Seite 190 | | Seite 191 | | Seite 192 | | Seite 193 | | Seite 194 | | Seite 195 | | Seite 196 |