Sportclub Riesa e.V. News
Dokumente Bilder News Termine
Vorstand Geschichte Links Gästebuch
Galerie Sportstätten Submodule Geschäftsstelle
Vereinshaus Jobbörse Rechtsecke Gutscheine
zurück zur Übersicht
News im Überblick
Triathleten gewinnen das Grüne Band für "Vorbildliche Talentförderung im Verein"
Sehr geehrter Herr Gebauer, wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die Jury des Wettbewerbs dem Sportclub Riesa e.V. "Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein" für 2012 zuerkannt hat. So beginnt das Schreiben, was der SC Riesa am gestrigen Tag erhielt und was für großen Jubel unter den Vereinsanhängern, vorallem der Triathleten, sorgte. Die Förderprämie für die Jugendarbeit, die mit 5000,00 Euro dotiert ist, wurde durch die Commerzbank und dem Deutschen Olympischen Sportbund verliehen. Die Preisverleihung wird im Herbst stattfinden. Beworben hatten sich um diesen Preis ebenfalls für den SC die Sportakrobaten. Der Stützpunkt Triathlon besteht nunmehr seit 2009 und ist führend in Sachsen. Junge Sportlerinnen und Sportler sind überaus erfolgreich. Gemeinsam mit dem Regionaltrainer und dem Trainerteam um Jan Gebauer werden die Jugendlichen auf die Wettkämpfe vorbereitet. Optimal dafür sind natürlich die sportlich orientierten Klassenstufen, die das Vormittagstraining optimieren. Wir freuen uns für unserer Triathleten und beglückwünschen sie für Ihre Auszeichnung.

Großartiges Tanz-Event mit lateinamerikanischen Rhythmen für einen guten Zweck

Der SC Riesa e.V. hat den kleinen und großen Teilnehmern ein abwechslungsreiches Tanzprogramm geboten. Um 14:30 Uhr kamen die ersten Gäste zum „Zumba Party Workout“ in die BSZ-Sporthalle nach Riesa. Das Ambiente erinnerte an einen gelungenen Spanienurlaub. Die Gäste konnten sich unter Palmen ausruhen und auf den Sonnenstühlen chillen.
Kurz vor 15:00 Uhr eröffnete das Tanzstudio „Live“ den Nachmittag. Anschließend begrüßte Luisa Steuer, die Zumba-Instructorin die teilnehmenden Gäste und Zuschauer. Sie wies auf den anwesenden Zumba Shop aus Dresden und das Quiz, bei dem man Freikarten für das Zumba-Sommer-Spezial gewinnen kann, hin. Danach begann der 3-stündige Zumba-Tanz-Marathon. Es ging los mit typischen Tanzschritten, wie Salsa und Merengue. Aber auch zu Hip Hop, Flamenco, Samba und Mambo wurde das Tanzbein geschwungen.
In der viertelstündigen Pause konnten sich die Beine ausruhen und die Augen staunen. Im Cateringbereich gab es kostenlose Getränke sowie Kuchen und leckere Wiener. Im Außenbereich konnten sich die Kinder auf der Hüpfburg austoben und im Kinderpool abkühlen.
Danach hieß es heiß heißer: Zumba tanzen Teil 2! Mit Luisa tanzten ca. 100 Kinder und Erwachsene in die zweite Runde. Darunter waren auch Kinderlieder sowie bekannte Songs wie „The Ketchup Song“ und Macarena.
Dann hieß es wieder: Auftritt des Tanzstudio „Live“, die das Publikum noch einmal einheizten. Im Anschluss begrüßte Luisa die Zumba-Instructorin Nikol aus Hainichen. Sie tanzte in der dritten und letzten Runde mit allen Teilnehmern zu lateinamerikanischen Rhythmen.
Nach dem Zumba-Marathon bedankte sich die Instructorin Luisa bei allen Sponsoren und Helfern, ohne deren Hilfe das Event nicht möglich gewesen wäre. Weiterhin wurden die Quizgewinner mit den Freikarten belohnt und anschließend wurde die letzte Spannung gelöst: Wie viel Geld konnte für den Sportkinderkarten „Lerchenweg“ gesammelt werden? Manuela Scheack, die Abteilungsleiterin der Gesundheit- und Fitnessabteilung, überreichte den Scheck über 400,- € an die Erzieherinnen der Sportkita.
Die Resonanz der Teilnehmer war sehr gut. Alle waren sehr motiviert, zeigten soziales Engagement und tanzten bis zum Schluss. Luisa hat das „Zumba Party Workout“ sehr viel Freude bereitet und würde sich freuen die Teilnehmer beim Zumba-Sommer-Spezial wieder zusehen.



Erste SC – Riesa Turnerin beim Deutschland – Cup

Am vergangenen Samstag, den 02.06.2012, trafen sich die besten Turnerinnen Deutschlands in Hösbach, wo der diesjährige Deutschland – Cup im Gerätturnen stattfand. Erstmalig wurde der Sportclub Riesa durch eine Turnerin vertreten - mit Linda Richter startete die aktuelle Sächsische Meisterin.
Auch aufgrund einer Verletzung in der Vorbereitung auf diesen Höhepunkt der Wettkampfsaison und das damit verbundene eingeschränkte Training, war Sportlerin und Trainern bewusst, dass eine Platzierung unter den ersten Sechs kaum zu erreichen sein wird. Doch bereits die Teilnahme an diesen Wettkampf, welches das höchste Ziel einer Turnerin im Breitensport darstellt, ist ein großer Erfolg. Somit fuhr man nach Hösbach, um bestmögliche Leistungen zu zeigen und Erfahrungen auf nationaler Ebene zu sammeln.
Linda startete ihren Wettkampf am Sprungtisch. Sie zeigte einen der schwersten Sprünge im Starterfeld und erhielt für ihren Tsukahara gebückt, einem Überschlag mit ½ Drehung und anschließenden Salto rückwärts gebückt, eine sehr gute Wertung und bewies, dass sie zu den besten Springerinnen des Wettkampfes gehörte. Dies gab Mut für das nächste Gerät, den Stufenbarren. Leider musste Linda gleich zweimal das Gerät verlassen, was  hohe Abzüge zur Folge hatte. Dies stellten keine  guten Voraussetzungen für den so genannten „Zitterbalken“ dar. Beim schwierigsten Element, einem Flick Flack, verlor Linda auf dem nur zehn Zentimeter breiten Balken das Gleichgewicht und stürzte vom Gerät. Trotz des Sturzes behielt sie die Nerven, turnte die restliche Übung sauber durch und beendete sie mit einem gestreckten Salto mit einer 360 Grad Drehung um die Körperlängsachse. Diesen Abgang zeigten nur sehr wenige Turnerinnen, was das Potential von Linda bewies.   Nun fehlte nur noch der Boden. Hier konnte Linda problemlos an das inhaltliche Niveau der besten Turnerinnen anknüpfen. Mit einer guten Übung, welche mit hohen Schwierigkeiten versehen ist,  beendete sie somit  ihren Wettkampf.
Durch die Abzüge am Stufenbarren und Balken konnte ein fordere Platzierung nicht erreicht werden. Während Linda am Sprungtisch und am Boden zweifellos zu den besten Turnerinnen Deutschlands in ihrem Leistungsbereich zählt, besteht am Stufenbarren und am Balken noch ausreichend Entwicklungsbedarf.   
Turnerin und Trainer verließen die Turnhalle in Hösbach mit vielen Eindrücken und dem Wunsch im kommenden Jahr wiederum den Sprung zum Deutschland – Cup zu schaffen.

(Mariana Klausch)



Tobias Radoi – Silber im Barrenfinale der Deutschen Jugendmeisterschaft

Am vergangenen Wochenende fanden in Chemnitz die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften im Leistungsgerätturnen männlich statt. Für den SC Riesa startete Tobias Radoi als jüngster Turner in der AK 13/14 und überzeugte am Freitag im Pflichtwettkampf mit sauber geturnten Übungen auf einem sehr guten 4. Platz. Am Samstag standen dann an den sechs Geräten die Kürübungen auf dem Wettkampfprogramm. Leider verlief bei Tobias das Einturnen nicht so gut, so dass er nicht optimal in den Wettkampf starten konnte und am ersten Gerät Reck durch einen Abgang wertvolle Punkte verlor. Konzentriert turnte er jedoch weiter und steigerte sich von Gerät zu Gerät, am Ende erkämpfte er sich in einem Starterfeld von über 40 Turnen einen so nicht erwarteten 8. Platz und qualifizierte sich zu dem für das Barrenfinale am Sonntag.
Hier zeigte er sein großes Talent und Können und turnte eine sehr gute Übung, dies bedeutete am Ende die Silbermedaille am Barren. Die kleine mitgereiste Fangemeinde war begeistert.



| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 | | Seite 37 | | Seite 38 | | Seite 39 | | Seite 40 | | Seite 41 | | Seite 42 | | Seite 43 | | Seite 44 | | Seite 45 | | Seite 46 | | Seite 47 | | Seite 48 | | Seite 49 | | Seite 50 | | Seite 51 | | Seite 52 | | Seite 53 | | Seite 54 | | Seite 55 | | Seite 56 | | Seite 57 | | Seite 58 | | Seite 59 | | Seite 60 | | Seite 61 | | Seite 62 | | Seite 63 | | Seite 64 | | Seite 65 | | Seite 66 | | Seite 67 | | Seite 68 | | Seite 69 | | Seite 70 | | Seite 71 | | Seite 72 | | Seite 73 | | Seite 74 | | Seite 75 | | Seite 76 | | Seite 77 | | Seite 78 | | Seite 79 | | Seite 80 | | Seite 81 | | Seite 82 | | Seite 83 | | Seite 84 | | Seite 85 | | Seite 86 | | Seite 87 | | Seite 88 | | Seite 89 | | Seite 90 | | Seite 91 | | Seite 92 | | Seite 93 | | Seite 94 | | Seite 95 | | Seite 96 | | Seite 97 | | Seite 98 | | Seite 99 | | Seite 100 | | Seite 101 | | Seite 102 | | Seite 103 | | Seite 104 | | Seite 105 | | Seite 106 | | Seite 107 | | Seite 108 | | Seite 109 | | Seite 110 | | Seite 111 | | Seite 112 | | Seite 113 | | Seite 114 | | Seite 115 | | Seite 116 | | Seite 117 | | Seite 118 | | Seite 119 | | Seite 120 | | Seite 121 | | Seite 122 | | Seite 123 | | Seite 124 | | Seite 125 | | Seite 126 | | Seite 127 | | Seite 128 | | Seite 129 | | Seite 130 | | Seite 131 | | Seite 132 | | Seite 133 | | Seite 134 | | Seite 135 | | Seite 136 | | Seite 137 | | Seite 138 | | Seite 139 | | Seite 140 | | Seite 141 | | Seite 142 | | Seite 143 | | Seite 144 | | Seite 145 | | Seite 146 | | Seite 147 | | Seite 148 | | Seite 149 | | Seite 150 | | Seite 151 | | Seite 152 | | Seite 153 | | Seite 154 | | Seite 155 | | Seite 156 | | Seite 157 | | Seite 158 | | Seite 159 | | Seite 160 | | Seite 161 | | Seite 162 | | Seite 163 | | Seite 164 | | Seite 165 | | Seite 166 | | Seite 167 | | Seite 168 | | Seite 169 | | Seite 170 | | Seite 171 | | Seite 172 | | Seite 173 | | Seite 174 | | Seite 175 | | Seite 176 | | Seite 177 | | Seite 178 | | Seite 179 | | Seite 180 | | Seite 181 | | Seite 182 | | Seite 183 | | Seite 184 | | Seite 185 | | Seite 186 | | Seite 187 | | Seite 188 | | Seite 189 | | Seite 190 | | Seite 191 | | Seite 192 | | Seite 193 | | Seite 194 | | Seite 195 |