Sportclub Riesa e.V. News
Dokumente Bilder News Termine
Vorstand Geschichte Links Gästebuch
Galerie Sportstätten Submodule Geschäftsstelle
Vereinshaus Jobbörse Rechtsecke Gutscheine
zurück zur Übersicht
News im Überblick
Letzter Test vor der Sachsenmeisterschaft

Den letzten Test vor der Sachsenmeisterschaft hat ein Teil der Flossis mit Bravur gemeistert.

Am Sonntag haben unsere Jüngsten und drei weitere Flossis beim Wintersprint Pokal in Halle ihr Können getestet.

In der Pokalwertung belegten Anna Lena Fellenberg und Niklas Drews den 3. Platz in den Jahrgängen 2002 und jünger. In dieser Kategorie schaffte Tom Schüller einen sehr guten 7. Platz. Melanie Görne, die erst seit November ins Wettkampfgeschehen eingegriffen hat, erreichte den 6. Platz der Jahrgänge `95/ ´96. Das die Konkurrenz zahlenmäßig immer mehr und auch leistungsstärker wird bemerkten Doreen Mentzer und Lara Hausdorf in der Wertung ´98/´99. Doreen zeigte nach längerer Wettkampfpause eine gute Leistung über die 200m FS und die 50m FS. Die erreichte Punktzahl brachte sie auf den 8. Platz.

Lara nahm die 100m Streckentauchen in Angriff. Das Anstrengende Training der letzten Wochen lohnte sich. Mit einer 1:05,87 hat sie eine sehr gute neue persönliche Bestzeit getaucht. Wenn auch von vorn herein klar war, dass sie mit dieser Zeit nicht sehr viele Punkte erzielen kann. Umso schöner ist es, dass sie am Ende noch Platz 5. in der Gesamtwertung belegte.

Die Generalprobe ist gelungen. Nun heißt es noch, den einen oder anderen Tipp des Trainers um zu setzen, damit bei der Sachsenmeisterschaft am 05./06.01.20011 noch die eine oder andere Sekunde rausgeholt werden kann.

Grit Hausdorf



Volleyballerinnen erreichen Sachsenmeisterschaft

Nach dem Bezirksmeistertitel in der U18 wollten sich die Mädchen des SC Riesa für die Sachsenmeisterschaft in dieser Altersklasse qualifizieren, da der DSC vom Verband bereits gesetzt worden ist. An diesem Turnier, das am 23.Januar in Grimma stattfand, nahmen die Zweitplatzierten der anderen Spielbezirke (Leipzig, Chemnitz, Ostsachsen) teil. Die ersten beiden Mannschaften dürfen zur Sachsenmeisterschaft im März. Im ersten Spiel trafen wir auf die Mannschaft aus Hoyerswerda. Von Beginn an setzten wir die Mädchen mit starken Aufgaben und Angriffen unter Druck, so dass ihnen nur 11 und 10 Punkte gelangen. Die punktbesten Spielerinnen in diesem Spiel waren Julia Gebauer (15) und Vicky Hornung (13). Anschließend trafen wir auf den späteren Sieger der Qualifikation, die Volleyballerinnen aus Engelsdorf. Im ersten Satz konnten wir noch gut mithalten, nur kleinere Fehler im Aufschlag und in der Annahme teilweise präzise geschlagener Bälle brachten ein Satzergebnis von 21:25. Aber im 2. Satz verschliefen wir den Beginn völlig! Wir zeigten Schwächen bei einfachen Bällen, ermöglichten damit dem Gegner einen souveränen Spielaufbau mit super Angriffsschlägen. Nur 12 Punkte reichten nicht aus, um so eine Mannschaft in Verlegenheit zu bringen. Der dritte Kontrahent um den Startplatz zur Sachsenmeisterschaft kam aus Freiberg. Von Beginn an wollten wir zeigen, wer zur Sachsenmeisterschaft fährt! Angriff um Angriff wurde konzentriert und effektiv vorgetragen, Punkt für Punkt gesammelt und mit 25:11 ein Zeichen gesetzt. Doch den Beginn des 2. Satzes verschlief man wie so oft völlig. Beim Stand von 1:6 sollte eine Auszeit zur Besinnung genutzt werden. Diese erfolgte zum Leidwesen der Betreuer eher schleichend. Aber langsam arbeitete sich unser Team zurück ins Match. Eine bessere Annahme bildete die Basis für einen genaueren Spielaufbau, der ein präziseres Angriffsspiel ermöglichte. Mit 25:17 endete die Qualifikation letztlich zufriedenstellend.

Für den SC Riesa spielten: Franziska Felgner (Z), Julia Gebauer (MB), Vicky Hornung (MB), Stefanie Räbriger (DA), Rebecca Lehmann (AA), Ngan Bao Nguyen (AA), Melanie Zickert, Thuy Le Thi



Bambini Fritz Lindner-Traditions-Turnier

Am vergangenen Samstag starteten die Bambini das erste Traditionsturnier in der Riesaer WM-Halle am Sportzentrum. Neben den Gästen aus Canitz, Oschatz und Gröditz waren auch der FC Eilenburg und der FC Erzgebirge Aue mit ihren Kleinsten ins Turnier gestartet. Es kam zu spannenden Begegnungen, die allen Kindern vor schöner Kulisse sichtlich Freude bereiteten. In dem sehr ausgeglichenen Turnier stach einzig die Leistung der Jungs vom FC Erzgebirge Aue hervor, die alle fünf Partien für sich entscheiden konnten und auch den besten Torwart Nils Winkler und den besten Torschützen Ben Engelhard (10 Tore) in ihren Reihen hatten. Bester Spieler des Turniers wurde Silas Prüfrock aus Eilenburg. Der SC Riesa kam nach einer sehr ansehnlichen Leistung und nach drei torlosen Unentschieden auf den fünften Rang. Das Quäntchen Glück fehlte an diesem Tag in der einen oder anderen Szene. Nichts desto trotz war es für alle Mannschaften am Ende ein gelungenes Turnier und eine sehr schöne Erfahrung. Der SC Riesa bedankt sich bei allen Beteiligten für die Mithilfe und freut sich schon auf das nächste Fritz-Lindner-Traditionsturnier der F-Junioren am Samstag, den 12. Februar um 9.00 Uhr in der WM- Halle am Sportzentrum.



Die Alten Herren des SC Riesa 2. holten in Meißen Hallenkreismeistertitel

(E.Pullner) Nachdem die Mannschaft 8 mal in Folge den Kreismeistertitel des Landkreises Riesa-Großenhain gewonnen hat, wurde der erste Titel auch im neuen Landkreis Meißen gewonnen.


Gespielt wurde am Samstag, den 22.01.11 in der Halle am „Heiligen Grund“ in Meißen. Leider haben die Mannschaften  aus Strehla, Sörnewitz und SC Riesa 1. abgesagt, so dass nur noch 5 Mannschaften um den Titel spielen durften. Dabei gingen die alten Herren des SC Riesa 2. als einzige Mannschaft ungeschlagen aus dem Turnier hervor. Im ersten Spiel gegen Großenhainer FV 1990 tat sich der SC Riesa 2. noch etwas schwer und musste lange einen 1:0 Rückstand hinterher laufen, bevor kurz vor Schluß  nach zahlreichen Chancen durch P.Haupt der verdiente Ausgleich erzielt wurde. Im nächsten Spiel gegen FSV Wacker Nünchritz wurde

der Gegner sofort unter Druck gesetzt und das Spiel mit 3:1 gewonnen. Danach kam es zur Paarung gegen den SV Fortschritt Meißen/West, wo die schnelle 1:0 Führung des SC Riesa 2. dem Spielverlauf entgegen kam. Somit mussten die Meißner ihr Spiel öffnen und wurden durch wunderschön heraus gespielte Tore klar mit 4:0 besiegt. Im letzten Spiel gegen SV Röderau/Bobersen hätte ein unentschieden zum Turniersieg ausgereicht, aber mit einer konzentrierten Leistung kam man in diesem  Spiel noch einmal zu einem 2:0 Erfolg. Die Tore für Riesa erzielten F.Neider(4), P.Haupt(2), T.Richter(1), V.Marx(1), U.Hecht(1), A.Höhne(1), weiter spielten noch T.Schulze, R.Stefanowski und M.Krauße (Torwart) mit.


| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 | | Seite 37 | | Seite 38 | | Seite 39 | | Seite 40 | | Seite 41 | | Seite 42 | | Seite 43 | | Seite 44 | | Seite 45 | | Seite 46 | | Seite 47 | | Seite 48 | | Seite 49 | | Seite 50 | | Seite 51 | | Seite 52 | | Seite 53 | | Seite 54 | | Seite 55 | | Seite 56 | | Seite 57 | | Seite 58 | | Seite 59 | | Seite 60 | | Seite 61 | | Seite 62 | | Seite 63 | | Seite 64 | | Seite 65 | | Seite 66 | | Seite 67 | | Seite 68 | | Seite 69 | | Seite 70 | | Seite 71 | | Seite 72 | | Seite 73 | | Seite 74 | | Seite 75 | | Seite 76 | | Seite 77 | | Seite 78 | | Seite 79 | | Seite 80 | | Seite 81 | | Seite 82 | | Seite 83 | | Seite 84 | | Seite 85 | | Seite 86 | | Seite 87 | | Seite 88 | | Seite 89 | | Seite 90 | | Seite 91 | | Seite 92 | | Seite 93 | | Seite 94 | | Seite 95 | | Seite 96 | | Seite 97 | | Seite 98 | | Seite 99 | | Seite 100 | | Seite 101 | | Seite 102 | | Seite 103 | | Seite 104 | | Seite 105 | | Seite 106 | | Seite 107 | | Seite 108 | | Seite 109 | | Seite 110 | | Seite 111 | | Seite 112 | | Seite 113 | | Seite 114 | | Seite 115 | | Seite 116 | | Seite 117 | | Seite 118 | | Seite 119 | | Seite 120 | | Seite 121 | | Seite 122 | | Seite 123 | | Seite 124 | | Seite 125 | | Seite 126 | | Seite 127 | | Seite 128 | | Seite 129 | | Seite 130 | | Seite 131 | | Seite 132 | | Seite 133 | | Seite 134 | | Seite 135 | | Seite 136 | | Seite 137 | | Seite 138 | | Seite 139 | | Seite 140 | | Seite 141 | | Seite 142 | | Seite 143 | | Seite 144 | | Seite 145 | | Seite 146 | | Seite 147 | | Seite 148 | | Seite 149 | | Seite 150 | | Seite 151 | | Seite 152 | | Seite 153 | | Seite 154 | | Seite 155 | | Seite 156 | | Seite 157 | | Seite 158 | | Seite 159 | | Seite 160 | | Seite 161 | | Seite 162 | | Seite 163 | | Seite 164 | | Seite 165 | | Seite 166 | | Seite 167 | | Seite 168 | | Seite 169 | | Seite 170 | | Seite 171 | | Seite 172 | | Seite 173 | | Seite 174 | | Seite 175 | | Seite 176 | | Seite 177 | | Seite 178 | | Seite 179 | | Seite 180 | | Seite 181 | | Seite 182 | | Seite 183 | | Seite 184 | | Seite 185 | | Seite 186 | | Seite 187 | | Seite 188 | | Seite 189 | | Seite 190 | | Seite 191 | | Seite 192 | | Seite 193 | | Seite 194 | | Seite 195 | | Seite 196 | | Seite 197 | | Seite 198 | | Seite 199 |