Sportclub Riesa e.V. News
Dokumente Bilder News Termine
Vorstand Geschichte Links Gästebuch
Galerie Sportstätten Submodule Geschäftsstelle
Vereinshaus Jobbörse Rechtsecke Gutscheine
zurück zur Übersicht
News im Überblick
Landesmeisterschaften im Block in Riesa

Die ersten Deutschen Meisterschaften sind etwas Besonderes. Junge Leichtathleten haben erstmals als 14- und 15-Jährige die Chance dieses Besondere zu spüren. Auf dem Weg dahin macht in diesem Jahr die sächsische Leichtathletikfamilie am 01 Juni in Riesa einen Zwischenstopp, um die Landesmeister in den Blockmehrkämpfen zu ermitteln.
Ein Athlet, der schon im vergangenen Jahr mit Gold bei den Deutschen Meisterschaften dekoriert wurde, ist Jonathan Petzke vom Dresdner SC. Auch er wird in unsere Sportstadt kommen und sich für seine Titelverteidigung in Stellung bringen. Weitere Medaillengewinner des letzten Jahres und –aspiranten für 2013 werden die schnelle Mondobahn nutzen, ihr Potential zu beweisen.
Siegreiche sächsische Mannschaften, die sich aus je 5 Teilnehmern zusammensetzen, haben bei Deutschen Meisterschaften in den vorangegangenen Jahren immer eine Platzierung unter den Top-Drei Deutschlands erreichen können.
Insgesamt werden ca. 250 Starter versuchen, neue Bestleistungen zu erzielen. „Die Vorbereitungen laufen schon seit Wochen. Die Anlagen sind aufgebaut, instand gesetzt und überprüft. In Zusammenarbeit mit der Stadt Riesa werden wir die nächsten Tage nutzen und letzten Details vorbereiten. Organisatorisch wird das eine tolle Veranstaltung werden“, zeigt sich der Wettkampfleiter Horst Böhnisch vom Ausrichter SC Riesa mit dem Stand der Vorbereitung zufrieden.
Zu dieser Veranstaltung sind alle Riesaer recht herzlich ins Leichtathletikstadion eingeladen. Es ist eine Gelegenheit zukünftige Leichtathletikstars hautnah zu erleben. Die ersten Wettbewerbe am 01. Juni beginnen 10.00 Uhr. Der letzte Startschuss wird gegen 16.00 Uhr fallen.
Hintergrundinformationen:
Blöcke:         Sprint/Sprung    100 m, 80 m Hürden, Weitsprung, Hochsprung, Speerwurf
                     Wurf                  100 m, 80 m Hürden, Weitsprung, Diskuswurf, Kugelstoßen
                     Lauf                   100 m 80 m Hürden, Weitsprung, Ballwurf, 2000 m



Die Handballer der männlichen E-Jugend der NSG RIO sind Bezirksmeister 2012/2013!

Die männliche E-Jugend der NSG RIO  -  in 10 Spielen ungeschlagen!

Ein Sieg ist die Bestätigung einer guten Mannschaftsleistung, denn er markiert eine lange, sportliche und erfolgreiche Zeit.
Mit großartigen Spielzügen im Angriff, einer immer stärker werdenden  Abwehr und guten bis sehr guten Leistungen der Torhüter waren die Ergebnisse der Spiele sehr deutlich.
Die Trainer Rica Teichert und Claudia Loose freuten sich mit ihren Spielern über den vorzeitigen Gewinn des Titels. Denn schon einen Spieltag vor dem Ende der Meisterrunde ist den Jungs der Bezirksmeistertitel nicht mehr zu nehmen.
Ein großes Dankeschön gilt auch den Eltern und Großeltern der Jungs, die die Mannschaft in jeder Hinsicht unterstützten!


Von R.T.


Mannschaft: T. Glatter, T. Keilhaue, T. Antrack, M. Schwarzlose, M. Wurst, J. Lehmann, C. Zacharias, T. Behner, J. Heimann, M. Scheack, F. Witt, ( A. Eschmann, M. Schnurpel, ) B. Kirschke (TW) und N. Kretzschmar (TW)

Trainer: R. Teichert und C. Loose



2-fach Triumph bei den Deutschen Akrobatik Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende fanden in Wilhelmshaven die Deutschen Meisterschaften der Sportakrobatik statt. Aus ganz Deutschland reisten insgesamt 85 Sportler aus 22 Vereinen an, um in der Altersklasse der Schüler (bis 14 Jahre) die Deutschen Meister zu finden.
 
Die kleine Delegation aus Riesa startete mit ihrem hoffnungsvollen Mixpaar Daniel Blintsov(12) und Sneschana Sinkov(9), denn sie gewannen so ziemlich alles , was es in diesem Jahr  im nationalen Schüler/Jugendbereich schon zu gewinnen gab. Somit gab es nur ein Ziel für die beiden, sie wollten den Deutschen Meistertitel.
 
Gleich in ihrer Balanceübung am ersten Wettkampftag zeigten Daniel  und Sneschana, dass sie gut vorbereitet waren und die Konkurrenz sich doch sehr anstrengen muss, um noch mithalten zu können. Sie zeigten eine  fehlerfreie  Übung, die  von den Kampfrichtern  mit  der Tageshöchstnote  von 27,95 Punkten belohnt wurde. Damit ging ihr Wunsch in Erfüllung und verteidigten ihren Meistertitel aus dem Vorjahr. Freuen konnten sich beide auch über einen Extra- Pokal, da diese Punktzahl auch die höchste Wertung vom gesamten Wettkampf wurde.
 
Am nächsten Tag ging es weiter mit einer ausdrucksvollen und nervenstarken Tempoübung. Dafür erhielten beide  eine Wertung von 26,95 Punkten und  eine weitere Goldmedaille, damit konnten sie sich über den zweiten Titel „Deutscher Meister" freuen.
 
Herzlichen Glückwunsch an Daniel, Sneschana   und ihre Trainer Igor und Nina Blintsov für diese tolle Leistung.
Beiden werden somit auch zur Deutschen Jugendmeisterschaft Anfang Juni  in einer höheren Altersklasse an den Start gehen. Wir drücken die Daumen und wünschen ihnen viel Erfolg!



Sportduell mal anders – Nudelcup mit Abteilungen des SC Riesa

Zum Frühlingsmarkt im Nudelcenter wurde der Nudelcup ausgetragen. Eingeladen war der SC Riesa mit seinen Abteilungen Fußball, Handball und Drachenboot. Die Disziplin – Kochen, mit dem Motto „Fit durch den Frühling“.
Für die Fußballer traten an: Dennis, Tom und Hendrik. Bei den Handballern gingen René, Eric und Harry an den Start und von den RIESENdrachen wagten sich Björn, Katja und Christian an die Töpfe.
Als Hauptgericht sollte Clarias Wels mit Spaghetti zubereitet werden.  Die Teams hatten sich natürlich vorher ein tolles Rezept dafür ausgedacht. Für den Hauptgang waren 30 Minuten Zeit und alle machten sich eifrig an die Zubereitung.
Eine Jury, in der auch SC-Geschäftsführerin Peggy Freytag saß, entschied dann in mehreren Punkten, wie Aussehen und Geschmack, über das beste Hauptgericht. Hier setzten sich die Handballspieler knapp vor den RIESENdrachen durch.
Nun wurde das Dessert zubereitet. Einzige Vorschrift dabei war, dass es sich um ein Gericht aus der Pfanne handeln musste.
Hier entschied sich die Jury für den Eierkuchen mit einem Schoko-Bananenboot, genannt „Black Pearl“, der Drachenbootpaddler.
Damit ergab sich beim Entstand folgendes Ergebnis: Die RIESENdrachen siegten mit ihrem Menu vor den Handballern. Etwas abgeschlagen aber dennoch mit einem leckeren Essen wurden die Fußballjungs Dritter.
Es war für alle ein Riesenspaß und bei der Siegerehrung gab es für die Teams leckere Nudelpakete und für die Sieger noch einen tollen Gutschein.



| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 | | Seite 37 | | Seite 38 | | Seite 39 | | Seite 40 | | Seite 41 | | Seite 42 | | Seite 43 | | Seite 44 | | Seite 45 | | Seite 46 | | Seite 47 | | Seite 48 | | Seite 49 | | Seite 50 | | Seite 51 | | Seite 52 | | Seite 53 | | Seite 54 | | Seite 55 | | Seite 56 | | Seite 57 | | Seite 58 | | Seite 59 | | Seite 60 | | Seite 61 | | Seite 62 | | Seite 63 | | Seite 64 | | Seite 65 | | Seite 66 | | Seite 67 | | Seite 68 | | Seite 69 | | Seite 70 | | Seite 71 | | Seite 72 | | Seite 73 | | Seite 74 | | Seite 75 | | Seite 76 | | Seite 77 | | Seite 78 | | Seite 79 | | Seite 80 | | Seite 81 | | Seite 82 | | Seite 83 | | Seite 84 | | Seite 85 | | Seite 86 | | Seite 87 | | Seite 88 | | Seite 89 | | Seite 90 | | Seite 91 | | Seite 92 | | Seite 93 | | Seite 94 | | Seite 95 | | Seite 96 | | Seite 97 | | Seite 98 | | Seite 99 | | Seite 100 | | Seite 101 | | Seite 102 | | Seite 103 | | Seite 104 | | Seite 105 | | Seite 106 | | Seite 107 | | Seite 108 | | Seite 109 | | Seite 110 | | Seite 111 | | Seite 112 | | Seite 113 | | Seite 114 | | Seite 115 | | Seite 116 | | Seite 117 | | Seite 118 | | Seite 119 | | Seite 120 | | Seite 121 | | Seite 122 | | Seite 123 | | Seite 124 | | Seite 125 | | Seite 126 | | Seite 127 | | Seite 128 | | Seite 129 | | Seite 130 | | Seite 131 | | Seite 132 | | Seite 133 | | Seite 134 | | Seite 135 | | Seite 136 | | Seite 137 | | Seite 138 | | Seite 139 | | Seite 140 | | Seite 141 | | Seite 142 | | Seite 143 | | Seite 144 | | Seite 145 | | Seite 146 | | Seite 147 | | Seite 148 | | Seite 149 | | Seite 150 | | Seite 151 | | Seite 152 | | Seite 153 | | Seite 154 | | Seite 155 | | Seite 156 | | Seite 157 | | Seite 158 | | Seite 159 | | Seite 160 | | Seite 161 | | Seite 162 | | Seite 163 | | Seite 164 | | Seite 165 | | Seite 166 | | Seite 167 | | Seite 168 | | Seite 169 | | Seite 170 | | Seite 171 | | Seite 172 | | Seite 173 | | Seite 174 | | Seite 175 | | Seite 176 | | Seite 177 | | Seite 178 | | Seite 179 | | Seite 180 | | Seite 181 | | Seite 182 | | Seite 183 | | Seite 184 | | Seite 185 | | Seite 186 | | Seite 187 | | Seite 188 | | Seite 189 | | Seite 190 | | Seite 191 | | Seite 192 | | Seite 193 | | Seite 194 | | Seite 195 | | Seite 196 |