Sportclub Riesa e.V. News
Dokumente Bilder News Termine
Vorstand Geschichte Links Gästebuch
Galerie Sportstätten Submodule Geschäftsstelle
Vereinshaus Jobbörse Rechtsecke Gutscheine
zurück zur Übersicht
News im Überblick
TUG Pokal in Leipzig

Bereits zum 13. Mal gab es in Leipzig einen internationalen TUG Pokal. Auch diesmal zum Saisonausklang waren die SC-Akrobaten wieder mit am Start. Gemeinsam mit Kunstturnerinnen, Gymnastinnen und Sportakrobaten aus Deutschland, Tschechien, der Ukraine, Polen und Österreich begeisterten Sie das Publikum und die Turnprominenz wie Klaus Köste (Olympiasieger) und Erika Zuchold (Weltmeisterin) in der Leipziger Sporthalle Brüderstraße. Alle drei Sportarten in einem Wettkampf zu sehen ist wahrscheinlich nicht normal und außergewöhnlich interessant.

Für die Sportakrobaten gab es in 2 Kategorien Pokale und Ehrenpreise zu erringen. Das Riesaer Jugend-Herrenpaar Franz Krämer und Michail Kraft gewannen mit zwei hervorragend vorgetragenen Übungen den Pokal in der Jugend. Das Schüler-Mixed-Paar Sneschana Sinkov und Daniel Blintsov belegte den 2. Platz. In der Kategorie Junioren / Senioren gewann den Pokal unser Junioren-Damenpaar Diana Dierich und Yasmin Sroka. Sie erreichten auch die Höchstpunktzahl des Wettkampfes mit ihrer exzellent vorgetragenen Balance-Übung (28,37 Punkte). Danach kam das Ukrainische Herrenpaar aus Charkow und die Leipziger Damengruppe Wegner, Dassow und Bothe. Unser Junioren Herrenpaar Paul Julius Behrendt und Lucas Teichmann turnte gewohnt schwierig. Den gebückten Doppelsalto zeigten sie sehr gut in den Stand. Doch später folgende gehockte Dopplesalto gelang nicht ganz. Am Ende belegten Sie den 4. Platz.

Auch die Mannschaftswertung ging nach Riesa. Pokalsieger wurde Krämer/Kraft und Behrendt/Teichmann knapp vor Dierich/Sroka und Sinkov/Blintsov und der TUG Leipzig-Mannschaft.

Nach einem schönen Weihnachtsmarktbesuch und einer prima Party mit den Turnfreunden aus mehreren Ländern zum Ausklang des Tages konnten die SC-Sportler den Heimweg antreten. Das auch das MDR Fernsehen im ,,Sport im Osten" einen kleinen Bericht über den Wettkampf sendete, freute uns sehr.

Hiermit ein herzlicher Dank an die Sportfreunde vom TUG für diesen wieder schönen Wettkampf zum Saisonende.



Riesaer Sportakrobaten siegten in Schwarzenberg

Der letzte Wettkampf im Sportkalender der Akrobaten Deutschlands ist immer der Internationale Erzgebirgscup in Schwarzenberg. Am vergangenem Wochenende nahmen 9 Sportler und 3 Trainer die Fahrt durch die schneebedeckte Landschaft auf und kamen bei minus 16°C in der "Ritter Georg" Sporthalle an.

Als erstes musste unser Mixed-Paar Sneschana Sinkov und Daniel Blintsov auf die Matte. Sie turnten wie gewohnt ihre mit vielen Schwierigkeiten bestückte Kombi-Übung sehr sauber und sicher. Am Ende bekamen sie 26,85 Punkte, was in der Endabrechnung Platz 1 bedeutete. Noch vor der Mittagspause hatte unser ,,neues" Damen-Paar mit Alexandra Kober und Kerstin Stein ihren großen Auftritt. Nachdem die beiden zum Internationalen Sachsenpokal in Riesa vor 3 Wochen ihren 1. Wettkampf hatten, konnten sie jetzt in Schwarzenberg mit großem Selbstbewusstsein ihre Übung präsentieren. Alle Elemente zeigten sie in guter Qualität und mit hervorragender Ausstrahlung. Das überzeugte auch die Kampfrichter und gewannen mit 26,50 Punkten vor Schwarzenberg, Sindelfingen und Erfurt.

Am aufgeregtesten waren unsere 3 Mädchen von der Damen-Gruppe. Juliette Trzewik, Michelle Würz und Gloria Leuschner trainierten erst seit Oktober diesen Jahres zusammen und hatten genau wie das Damen-Paar ihren zweiten Wettkampf in dieser Zusammensetzung. Die Erwartungen waren nicht nur von den Trainern sehr hoch, auch von den extra für diesen Wettkampf angereisten Eltern, die ja aus Bayern und Halle kommen. Der Handstand von Juliette, der noch im Einturnen sehr wackelig war, klappte in der Wettkampfübung ausgezeichnet. Durch eine kleine Unsicherheit beim Aufbau der Kniepyramide, wo sie noch ein zweites Mal ansetzen mussten, vielen sie auf Platz 9 zurück. Trotz des kleinen Patzers war die Übung gut und in einem Starterfeld von 15 Damen-Gruppen haben sie sich wacker geschlagen.

Die größete Überraschung an diesem Wettkampftag war der Auftritt von unserem zweiten Damen-Paar mit Josefine Röder und Linda Buske. Sie zeigten ihre Übung mit so viel Ausdruck und Sicherheit, dass sie die zweit höchste Technik Wertung des Wettkampfes bekamen. Alle anderen Damen-Paare in der Kategorie B (es waren insgesamt 11) konnten die Leistungen unserer Riesaer Damen nicht übertreffen. Glücklich nahmen sie dann bei der Siegerehrung die Goldmedaille entgegen. Igor und Nina Blintsov waren zu recht Stolz auf die gezeigten Leistungen beim Wettkampf und die Ergebnisse mit 3 x Gold und 1 x Platz 9 wiederspiegelt natürlich auch die hervorragende Trainer-Arbeit, die die beiden schon seit langer Zeit für den Sportclub Riesa leisten.

Als Jahresabschluss führen die Riesaer Sportakrobaten noch am 21.12.2012 in der Städtischen Turnhalle ein kleines Weihnachtsschauturnen für die Eltern und Freunde der Sportart durch, um anschließend in die wohl verdiente Weihnachtspause zu gehen. 



"Kleiner Mann ganz groß"

Riesaer Wasserspringer Erfolgreich in Dresden
Bei der Talentiade 2012 in Dresden gingen 7 Nachwuchsspringer des SC Riesa e.V. an den Start. Diese Wettkämpfe wurden in den Jahrgängen 2002 bis 2006 ausgetragen.
Aus fünf verschiedenen Nachwuchs- Talente- und Bundesstützpunkten (Berlin, Gera, Leipzig, Dresden und Riesa) kamen die jungen Springer und Springerinnen nach Dresden. Bei dieser Talentiade mussten jeweils 6 Sprünge von verschiedenen Absprungstellen (1m, 2m/3m, 5m) gezeigt werden.
Am Samstag startete als erste Sophie Woitaß im Jg. 2003. Hoch motiviert zeigte Sophie ihre Sprünge. Eine Verletzung am Sprunggelenk und kleinere Fehler bei der Ausführung ihrer Sprünge ließ sie am Ende mit Platz 11 den Wettkampf beenden.
Marie Weigel musste sich mit den jungen Mädchen des Jahrganges 2004 auseinander setzen. Vor dem Wettkampf, im sogenannten Einspringen, lief alles in optimistisch, guter Qualität. Doch im Wettkampf gelang es Marie nicht diese Leistung abzurufen. Aufgeregt, ganz allein auf dem Brett, alle Augen sind auf sie  gerichtet und dann keine Fehler machen…!!  Eine brisante Mischung, mit der jeder Wasserspringer umzugehen lernen muss. Platz 15 am Ende des Wettkampfes für Marie.
Im nächsten Wettkampf startete Ole Klotz bei den Jungen 2004. Konzentriert, Aufmerksam und willens seine Leistungen vom Vorjahr zu verbessern zeigte er sein Programm stabil und sicher. Sein Ziel unter die ersten 10 zu kommen erfüllte sich mit Platz 9! Klasse Leistung und weiter so, Ole!
Am Sonntag starteten dann die jüngsten Mädchen und Jungen im Jahrgang 2006 und 2005! In diesen Wettkampf zeigen die „Zwerge“ ihre Vielseitigkeit vom 1m Turm und mutigen Sprüngen von der 3m Plattform. Dazu kommt noch der erste Abfaller um zu zeigen dass sie keine Angst haben Kopfwärts und in guter Qualität einzutauchen.  Felix Richter zeigte sehr schöne Sprünge und hatte nach Abschluß seines ersten Wettkampfes im Wasserspringen mit Platz 5 ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Nur 7 Punkte trennten ihn vom begehrten 3. Platz! Ansporn genug noch mutiger seine Sprünge von der  3m Plattform zu trainieren um im nächsten Wettkampf doch auf das Siegerpodest zu springen.
Zwei Mädchen im Jahrgang 2005 gingen gemeinsam in diesen Wettkampf. Jessica Möbius und Silja Bäßler fanden nicht in den Wettkampf und zeigten Sprünge mit erheblichen Fehlern die so nicht geübt, Trainiert wurden. Nervös, überwältigt von der Konkurrenz beendeten sie ihren Wettkampf mit Platz 12 und 14.
Im letzen Wettkampf zeigte Hannes Woitaß, Jg. 2005 der Konkurrenz wie man in diesem Altersbereich springen kann. Eine sehr starke Wettkampfleistung verschaffte Hannes einen komfortablen Vorsprung vor den anderen Sportlern. Die anwesenden Trainer und Trainerinnen zollten ihm Respekt und Anerkennung für diese Leistung. „Kleiner Mann ganz Groß“ ….  



Riesaer auf Landeseinzelmeisterschaften erfolgreich

Am letzten Wochenende konnten zwei Schüler aus unserem Verein den Titel Vize-Landesmeister im Doppel gewinnen. Nils Görke konnte auch im Einzel eine Medaille holen. Es ist lange her das zwei Tischtennis Spieler aus Riesa auf den Landeseinzelmeisterschaften so erfolgreich waren, dass ist das höchste Turnier der C-Schüler aus Sachsen.



| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 | | Seite 37 | | Seite 38 | | Seite 39 | | Seite 40 | | Seite 41 | | Seite 42 | | Seite 43 | | Seite 44 | | Seite 45 | | Seite 46 | | Seite 47 | | Seite 48 | | Seite 49 | | Seite 50 | | Seite 51 | | Seite 52 | | Seite 53 | | Seite 54 | | Seite 55 | | Seite 56 | | Seite 57 | | Seite 58 | | Seite 59 | | Seite 60 | | Seite 61 | | Seite 62 | | Seite 63 | | Seite 64 | | Seite 65 | | Seite 66 | | Seite 67 | | Seite 68 | | Seite 69 | | Seite 70 | | Seite 71 | | Seite 72 | | Seite 73 | | Seite 74 | | Seite 75 | | Seite 76 | | Seite 77 | | Seite 78 | | Seite 79 | | Seite 80 | | Seite 81 | | Seite 82 | | Seite 83 | | Seite 84 | | Seite 85 | | Seite 86 | | Seite 87 | | Seite 88 | | Seite 89 | | Seite 90 | | Seite 91 | | Seite 92 | | Seite 93 | | Seite 94 | | Seite 95 | | Seite 96 | | Seite 97 | | Seite 98 | | Seite 99 | | Seite 100 | | Seite 101 | | Seite 102 | | Seite 103 | | Seite 104 | | Seite 105 | | Seite 106 | | Seite 107 | | Seite 108 | | Seite 109 | | Seite 110 | | Seite 111 | | Seite 112 | | Seite 113 | | Seite 114 | | Seite 115 | | Seite 116 | | Seite 117 | | Seite 118 | | Seite 119 | | Seite 120 | | Seite 121 | | Seite 122 | | Seite 123 | | Seite 124 | | Seite 125 | | Seite 126 | | Seite 127 | | Seite 128 | | Seite 129 | | Seite 130 | | Seite 131 | | Seite 132 | | Seite 133 | | Seite 134 | | Seite 135 | | Seite 136 | | Seite 137 | | Seite 138 | | Seite 139 | | Seite 140 | | Seite 141 | | Seite 142 | | Seite 143 | | Seite 144 | | Seite 145 | | Seite 146 | | Seite 147 | | Seite 148 | | Seite 149 | | Seite 150 | | Seite 151 | | Seite 152 | | Seite 153 | | Seite 154 | | Seite 155 | | Seite 156 | | Seite 157 | | Seite 158 | | Seite 159 | | Seite 160 | | Seite 161 | | Seite 162 | | Seite 163 | | Seite 164 | | Seite 165 | | Seite 166 | | Seite 167 | | Seite 168 | | Seite 169 | | Seite 170 | | Seite 171 | | Seite 172 | | Seite 173 | | Seite 174 | | Seite 175 | | Seite 176 | | Seite 177 | | Seite 178 | | Seite 179 | | Seite 180 | | Seite 181 | | Seite 182 | | Seite 183 | | Seite 184 | | Seite 185 | | Seite 186 | | Seite 187 | | Seite 188 |