Sportclub Riesa e.V. News
Dokumente Bilder News Termine
Vorstand Geschichte Links Gästebuch
Galerie Sportstätten Submodule Geschäftsstelle
Vereinshaus Jobbörse Rechtsecke Gutscheine
zurück zur Übersicht
News im Überblick
Fußballer zur BSG Stahl
Mitgliederversammlung der Abteilung Fußball
 
Am 30. Januar 2014 führte die Abteilung Fußball des SC Riesa eine außerordentliche Mitgliederversammlung durch. Dabei ging es um die zukünftige Neuausrichtung des Nachwuchs- und Erwachsenenfußballes. Im Ergebnis einer angeregten und konstruktiven Diskussion stimmten alle anwesenden und stimmberechtigten 53 Mitglieder einstimmig nachfolgendem Beschluss zu:
 
Im Interesse einer positiven Entwicklung des Fußballes in der Stadt Riesa beabsichtigt die Abteilung Fußball des SC Riesa sich mit ihrem gesamten Nachwuchs- und Erwachsenenbereich der BSG Stahl Riesa zum 01. Juli 2014 anzuschließen.
Wir bitten den Vorstand und das Präsidium um Beratung und Bestätigung sowie um Veranlassung aller erforderlichen Schritte für einen ordnungsgemäßen Übergang.

 Der Vorstand des SC Riesa befasst sich am 04. Februar 2014 mit dieser Thematik, das Präsidium wird endgültig laut Satzung am 10. Februar 2014 über den Antrag beschließen



Feralpi-Kicker krönen CTH-Cup


Freude lag in allen Riesaer Gesichtern als gegen halb sechs abends der Schiedsrichter das Finale des 3.CTH-Cups in der WM-Halle Riesa abgepfiffen hat. Überraschend gewann die U12 des SC Riesa den heißbegehrten Nachwuchspokal in der Stahlwerkerstadt!
Doch damit dieses Turnier zu einem Erfolg wurde, hatten die Organisatoren um Kevin Klebitz schon Wochen und Monate vorher gearbeitet. Und selbst am Turniertag waren die Helfer schon weit vor Turnierbeginn in der Halle, damit alles rechtzeitig fertig wird.
Das Turnier konnte pünktlich gegen elf Uhr begonnen werden, obwohl einige Mannschaften es nicht zeitig in die Halle schafften, da Frau Holle sich in der Nacht zuvor teils tüchtig ausgetobt hat. Doch die zehn teilnehmenden Mannschaften, welche in zwei Gruppen spielten, wollten es ihr nachmachen und ihre besten Leistungen auf das Parkett zaubern. Und so entwickelte sich von Anfang an ein sehenswertes, kämpferisches und spannendes Turnier.
Die Vorrunde konnte dann jeweils der SC Riesa vor Rot-Weiß Erfurt und Carl-Zeiss Jena vor  dem Halleschen FC für sich entscheiden. Diese Mannschaften konnten weiter vom CTH-Cup träumen, während dessen es für die Anderen nur um die restlichen Platzierungen ging.
Während der Übergang in die Halbfinalspiele stattfand, füllte sich die WM-Halle mehr und mehr und es entwickelte sich eine teils großartige Stimmung. Diese fand im ersten Halbfinale zwischen dem SC Riesa und dem Halleschen FC ihren vorläufigen Höhepunkt. Nachdem in den zwölf Spielminuten kein Sieger in einem hart umkämpften Spiel ermittelt werden konnte, pfiff der Schiedsrichter zum Siebenmeterschießen. Und hier entstand ein wirklicher Thriller um den Einzug ins Finale! Selbst als jeweils alle drei Schützen schon jeder zweimal auf das Tor schossen, stand noch kein Sieger fest. Erst als Tobias Zwahlen den darauffolgenden Siebenmeter verwandelt und Tom-Eric Frank den gegnerischen Schuss parierte, war der Jubel groß. Riesa im Finale!
Das zweite Halbfinale konnte Rot-Weiß Erfurt mit einem 2:1-Sieg gegen Carl-Zeiss Jena für sich entscheiden. Das Spiel um Platz neun gewann RB Leipzig gegen FK Dukla Prag mit 1:0. Den siebten Platz erreichte Hertha 03 Zehlendorf mit einem 2:0-Sieg gegen Erzgebirge Aue im Siebenmeterschießen. Und der Chemnitzer FC gewann deutlich gegen Dynamo Dresden mit 4:0 und wurde dadurch Fünfter. Das Spiel um Platz drei war ähnlich spannend wie das erste Halbfinale. Jedoch hatte diesmal der Hallesche FC im Siebenmeterschießen die Nase vorn und wurde vor dem FC Carl Zeiss Jena Dritter.
Nun war es Zeit für das Finale des 3.CTH-Cups zwischen der Gastgebermannschaft SC Riesa und dem FC Rot-Weiß Erfurt. Es entwickelte sich vor rund 500 Zuschauern ein spannendes und hartumkämpftes Spiel, als ein Erfurter im Strafraum die Hand benutzte. Der Schiedsrichter entschied berechtigt auf Siebenmeter, welchen Dennis Borkowski souverän in die rechte, untere Ecke verwandelte. Die Riesaer verwalteten die Führung bis zum Schluss und als der erlösende Pfiff des Unparteiischen erfolgte, kannte die Freude keine Grenzen mehr! Der SC Riesa gewinnt zu Hause den 3.CTH-Cup!
Ein großes Dankeschön gilt hier vor allem an die Sponsoren, wie dem Hauptsponsor des Turniers, die CTH-Gruppe, dem Pizza Land Riesa, FMT – Dennis Heuer, dem BMW-Autohaus Pulz, der Bäckerei Simon, die TRIO-Werbung, der Töpfer Elektro und Datentechnik, der Wohnmobilvermietung aus Wölkisch und den Teigwaren Riesa, ohne diese das Turnier nicht möglich gewesen wäre.
Aber auch die fleißigen Eltern vom Imbiss, die drei Schiedsrichter Torsten Hanitzsch, Oliver Grimmer und Thomas Grimmer und die Turnierleitung trugen maßgeblich dazu bei, dass das Turnier rundum gelungen war und die Riesaer Zuschauer begeistert hat. (Hendrik Schmidt)

Platzierungen:
1. SC Riesa
2. Rot-Weiß Erfurt
3. Hallescher FC
4. Carl-Zeiss Jena
5. Chemnitzer FC
6. Dynamo Dresden
7. Hertha 03 Zehlendorf
8. Erzgebirge Aue
9. RB Leipzig
10. FK Dukla Prag



Jungen und Mädchen der U14 des SC Riesa belegen bei der Bezirksmeisterschaft im Volleyball Platz zwei

Bei den Mädchen gingen 11, bei den Jungen 9 Mannschaften an den Start, um an drei Spieltagen  in einer einfachen Spielrunde, jeder gegen jeden, den Bezirksmeister zu ermitteln. Gespielt wird dabei mit vier Feldspielern auf einer Feldgröße von 7 X 14m und einer Netzhöhe von 2,15m. Gleich am ersten Spieltag unterlagen die Jungen 1:2 nach Sätzen der Mannschaft des Talentestützpunktes vom Bundesligisten VC Dresden, die ein deutlich höheres Trainingspensum (4 Trainingseinheiten pro Woche und viele Turniere am Wochenende) absolvieren. Benno Hofmann, Christoph Steude, Lucas Freytag, Karl Heidenreich, Paul Bochnia und Marcus Gollin zeigten an beiden Spieltagen eine solide und konstante Leistung. Mit einer sehr guten Annahme und Aufschlägen erkämpften sie  Siege gegen die Teams aus Laußnitz, Nünchritz, Freital sowie den Jungs aus Dresden  von Motor Mickten, der TU und dem DSC. Die Mannschaft aus Glashütte und des DSC zogen nach dem ersten Spieltag ihre Mannschaften aus dem
 Spielgeschehen zurück, da sie ältere Spieler eingesetzt hatten. Damit qualifizieren sich die Jungen wie im letzten Jahr direkt für die Teilnahme an der Sachsenmeisterschaft dieser Altersklasse. Auch die Mädchen mussten sich in ihrer Meisterschaft nur den Volleyballerinnen vom Talentestützpunkt des DSC geschlagen geben. Nach spannendem Auftakt am ersten Spieltag gegen das Team aus Langebrück, 16:14 im Entscheidungssatz, und einem schwer erkämpften 2:1 gegen die Mädchen von Grün Weiß Dresden Coschütz (Rückstand 11:13 im Entscheidungssatz) hatten die Mädchen genügend Selbstvertrauen getankt und die zweite Vertretung des DSSV 2:0 besiegt. Nach der erwarteten Niederlage gegen den Nachwuchs des Bundesligisten DSC folgten am zweiten Spieltag 2:0 Erfolge gegen die jungen Spielerinnen aus Meißen und Glashütte. So reisten unsere Mädchen an zweiter Position der aktuellen Tabelle zum dritten Spieltag an und gewannen gegen Dippoldiswalde sowie Laußnitz souverän mit 2:0.
 Spannender, unnötig in Rückstand geratend, spielten die Mädchen ihre letzten beiden Partien der Meisterschaft gegen die erste Vertretung des DSSV und Motor Mickten, die mit viel Kampfgeist und Einsatzfreude ebenfalls 2:0 gewonnen werden konnten. Damit qualifizierten sich Lea Holzke, Cora Eleser, Virginia Scharf, Lisa Marie Kampe, Lena Phiipp, Jessica Herz und Sophie Charlotte Weigel ebenfalls für die im März stattfindende Sachsenmeisterschaft.



Besuch im Rathaus


Unsere Vorschulgruppe macht sich regelmäßig auf den Weg, die Arbeitsplätze ihrer Eltern kennenzulernen. Aus diesem Grund hatte uns Frau Kießling ins Rathaus eingeladen. Frau Teichmann begrüßte uns im Rathaus. Sie führte uns durch dieses alte Gebäude und erzählte viel über unsere Stadt und über die Menschen, die im Rathaus arbeiten. Ein besonderer Höhepunkt, war der Besuch bei unserer Oberbürgermeisterin, Frau Gerti Töpfer, die sich die Zeit für ein Gespräch mit unseren Kindern nahm. Sie fragte die zukünftigen Schulkinder, was sie über ihre Stadt wissen und zeigte und erklärte ihnen das Stadtwappen. Besonders beeindruckt waren unsere Kinder von der schwere Amtskette der Oberbürgermeisterin, die auch einmal gehalten werden durfte.

Der nächste Haltepunkt war der Kapitelsaal, das Standesamt. Die Kinder nahmen Platz und lauschten dem Hochzeitsmarsch. Danach sahen sie die Bücher, in denen alle Geburten, Hochzeiten und alle Verstorbene eingetragen werden. Natürlich schaute die Standesbeamte im Geburtenbuch nach, ob auch Kinder aus unserer Gruppe eingetragen sind und wurde fündig.

Dann stiegen wir auf den Rathausturm, von dem man über einen Teil von Riesa schauen konnte. Und jetzt ging es endlich zu Ella´s Mutti. Sie zeigte uns ihr Büro und erzählte von ihrer Arbeit. Zum Schluß gab es noch eine Stärkung für alle. Vielen Dank an Frau Kießling und Frau Teichmann.

Ein beeindruckender Vormittag für unsere Großen und nun geht es an die Arbeit, sie haben Frau Töpfer versprochen, Bilder über Riesa zu malen.

 

Grit Töpfer



| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 | | Seite 37 | | Seite 38 | | Seite 39 | | Seite 40 | | Seite 41 | | Seite 42 | | Seite 43 | | Seite 44 | | Seite 45 | | Seite 46 | | Seite 47 | | Seite 48 | | Seite 49 | | Seite 50 | | Seite 51 | | Seite 52 | | Seite 53 | | Seite 54 | | Seite 55 | | Seite 56 | | Seite 57 | | Seite 58 | | Seite 59 | | Seite 60 | | Seite 61 | | Seite 62 | | Seite 63 | | Seite 64 | | Seite 65 | | Seite 66 | | Seite 67 | | Seite 68 | | Seite 69 | | Seite 70 | | Seite 71 | | Seite 72 | | Seite 73 | | Seite 74 | | Seite 75 | | Seite 76 | | Seite 77 | | Seite 78 | | Seite 79 | | Seite 80 | | Seite 81 | | Seite 82 | | Seite 83 | | Seite 84 | | Seite 85 | | Seite 86 | | Seite 87 | | Seite 88 | | Seite 89 | | Seite 90 | | Seite 91 | | Seite 92 | | Seite 93 | | Seite 94 | | Seite 95 | | Seite 96 | | Seite 97 | | Seite 98 | | Seite 99 | | Seite 100 | | Seite 101 | | Seite 102 | | Seite 103 | | Seite 104 | | Seite 105 | | Seite 106 | | Seite 107 | | Seite 108 | | Seite 109 | | Seite 110 | | Seite 111 | | Seite 112 | | Seite 113 | | Seite 114 | | Seite 115 | | Seite 116 | | Seite 117 | | Seite 118 | | Seite 119 | | Seite 120 | | Seite 121 | | Seite 122 | | Seite 123 | | Seite 124 | | Seite 125 | | Seite 126 | | Seite 127 | | Seite 128 | | Seite 129 | | Seite 130 | | Seite 131 | | Seite 132 | | Seite 133 | | Seite 134 | | Seite 135 | | Seite 136 | | Seite 137 | | Seite 138 | | Seite 139 | | Seite 140 | | Seite 141 | | Seite 142 | | Seite 143 | | Seite 144 | | Seite 145 | | Seite 146 | | Seite 147 | | Seite 148 | | Seite 149 | | Seite 150 | | Seite 151 | | Seite 152 | | Seite 153 | | Seite 154 | | Seite 155 | | Seite 156 | | Seite 157 | | Seite 158 | | Seite 159 | | Seite 160 | | Seite 161 | | Seite 162 | | Seite 163 | | Seite 164 | | Seite 165 | | Seite 166 | | Seite 167 | | Seite 168 | | Seite 169 | | Seite 170 | | Seite 171 | | Seite 172 | | Seite 173 | | Seite 174 | | Seite 175 | | Seite 176 | | Seite 177 | | Seite 178 | | Seite 179 | | Seite 180 | | Seite 181 | | Seite 182 | | Seite 183 | | Seite 184 | | Seite 185 | | Seite 186 | | Seite 187 | | Seite 188 |