Sportclub Riesa e.V. News
Dokumente Bilder News Termine
Vorstand Geschichte Links Gästebuch
Galerie Sportstätten Submodule Geschäftsstelle
Vereinshaus Jobbörse Rechtsecke Gutscheine
zurück zur Übersicht
News im Überblick
Schwimmen

Riesaer Schwimmer in Görlitz und Chemnitz erfolgreich

Die Schwimmer des SC Riesa waren am langen Feiertagswochenende nicht zu bremsen. Während die Großen am Samstag in Görlitz zum Sprintmeeting Medaillen sammelten, erschwammen die jüngeren Sportler am Sonntag in Chemnitz bereits zum Beginn der Saison zahlreiche Bestzeiten.

Ein aufregender Wettkampftag startete Samstag früh zeitig mit der Anreise nach Görlitz ins Neiße-Bad. Als wären die 18 Athleten von der Fahrt noch etwas angeschlagen, haben sie den Beginn der Veranstaltung nicht effektiv gestaltet und mussten einige Disqualifikationen in Kauf nehmen. Nach einer ernsten Ansprache durch den Trainer waren dann aber alle hell wach und kämpften nun mit um die Medaillen. Sowohl bei den Einzelstarts als auch bei den Staffeln gelang es den Riesaer Schwimmern auf dem Siegerpodest zu landen.

Am Sonntag waren dann die Minimäuse der Jahrgänge 2006-2008 an der Reihe. Beim Schnupperschwimmen in Chemnitz zeigten sie ebenfalls hervorragende Leistungen, so dass Trainer Peter Günzel nur Lobesworte fand. „Die Großen in Görlitz waren nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr erfolgreich und die kleinen Mädchen und Jungen standen dem heute in nichts nach. Sowohl die 4 x 25 Meter Beinestrecken als auch die gleichen Streckenlängen über die Gesamtlage sind die 25 Riesaer Kids gesprintet und haben unzählige Medaillen und Bestzeiten erkämpft.“

Nächstes Wochenende ist dann Heimspiel angesagt. Im Riesaer Hallenschwimmbad findet am Sonntag die Bezirkskurzbahnmeisterschaft statt. Und wer mal wieder die Flossenschwimmer erleben möchte, kann am Samstag beim Double-Pool-Meeting vorbeischauen.


Katharina Schade
Abteilungsleiterin Schwimmen
Fon: 0172/8730377
Mail: schade@sc-riesa.de



Handball

Handball
Ein Wechselbad der Gefühle!

Am Wochenende startete die männliche D-Jugend der HSG-RIO in die neue Saison.
Die Gegner SV Niederau und HSV Dresden, waren gleich die voraussichtlich härtesten Brocken der Staffel.
Das erste Spiel gegen Niederau verlor man direkt mit 16:13! Die Spieler zeigten wie man Handball nicht spielen sollte und verloren zurecht. Ohne Teamgeist, mit einer desolaten Defensivarbeit und mit einem Angriffsspiel ohne Ideen kann man leider kein Spiel gewinnen! Mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen, denn die Spieler wissen selber, dass sie sich damit keinen Gefallen für die weitere Saison getan haben.
In der Spielpause versuchten die Trainerinnen die gesenkten Köpfe wieder zu heben, fanden aber auch klare Worte und erinnerten die Jungs an das, was sie wirklich leisten können.
Mit einer nicht sehr positiven Erwartungshaltung ging es in das 2.Spiel gegen die Mitfavoriten der Staffel, HSV Dresden. Schon nach einigen Minuten war klar, die Spieler wollen zeigen  was in ihnen steckt. Mit einer Trotzreaktion gewannen sie völlig verdient mit 14:9! Sie zeigten ihren Trainerinnen und den mit gereisten Eltern tolle Spielzüge nach vorn und ein super Defensivverhalten! Auch die Torhüter, welche im ersten Spiel kein wirklicher Rückhalt waren, zeigten endlich eine starke Leistung.
Das Fazit des Spieltages: In dieser Saison kann alles passieren?! Am Sonntag geht es nun gegen Meißen und Großenhain in der WM-Halle Riesa. Wer also Lust auf starken Jugendhandball hat, sollte sich das nicht entgehen lassen. Nach diesem Spieltag wird man sehen, welches Saisonziel sich die Mannschaft stecken sollte.
Von E. Wurst



Leichathletik
36. Glaubitzer Waldlauf bei bestem Laufwetter
 
 
Der 36. Glaubitzer Waldlauf am 27.09.2014 hatte das Wetter auf seiner Seite. Nach einem noch recht grauen Morgen kämpfte sich die Sonne durch die Wolken.
Die Helfer mussten bei der Anmeldung einen klaren Kopf bewahren, um den insgesamt 150 Lauffreudigen die richtige Startnummer, einschließlich Transponder zur Zeitmessung zuzuteilen. Die Strecken waren für 2 km, 6,8 km und 16,4 km sowie für Freunde des Nordic Walking ausgeschrieben. Aber jeder Teilnehmer hatte pünktlich seine Unterlagen und konnte sich dann im Feld der Läufer zum Start 10.15 Uhr am Wiesentor Nünchritz positionieren.
Insgesamt war es dem Organisationsteam um Joachim Rogel vom SC Riesa  wieder einmal gelungen, die Veranstaltung gut vorzubereiten und durchzuführen. Die Runden im Wald gut gekennzeichnet und zusätzlich Einweiser vor Ort.
Im Zieleinlauf warteten schon Erfrischungsgetränke und ein Zwischenstopp war auch im Glaubitzer Wald am Hexenplatz möglich.
Sieger auf der 6,8 km-Strecke der Männer war Toni Schurig in einer Zeit von 24:01 min. knapp vor Jonas Kliemann mit 24:39 min.(beide SC Riesa). Peter Bannier vom SV Elbland Coswig Meißen erreichte in der Zeit von 25:01 min. den 3. Platz. Auf dieser Distanz siegte bei den Frauen Kathrin Lenzner (33:00 min.) vom SGV Planeta Radebeul vor Juliane Gittel (30:21 min.) Wacker Chemie AG und Heleen Gebauer (31:58 min.) vom SC Riesa.
Sieger der Männer auf der Distanz von 16,4 km war Lars Krause (58:58 min.) TSV Grimma vor Holger Thieme (1:01:35 h.) SC Riesa und Roland Schwarzer (1:03:16 h) von Katzengebirgsläufer. Bei den Frauen siegte wie schon in den beiden Jahren zuvor Dorothea Hammer (1:15:24 h) vom SC Riesa vor Christin Münch (1:16:05 h) SV Elbland Coswig Meißen und Anne Sophie Scholtz (1:20:19 h) Zeithain.
2-km-Mädchen: Lisa-Marie Hoffmann (06:54 min.) Naunhof vor Lotte Claus Niederau und Jette Richter SV Chemie Nünchritz..
2-km-Jungen: Lucas Förster (06:35 min.) Großthiemig vor Cedrik Förster Großthiemig und Luca Brandt Nünchritz.
 
Weitere Ergebnisse und Bilder zum Lauf unter www.glaubitzer-waldlauf.de
 


Sieger beim Vorbereitungsturnier in Radebeul
Am 14. September 2014 fand das Vorbereitungsturnier der mJD für die Saison 2014/2015 in Radebeul mit 4 Mannschaften aus Sachsen statt. Die Jungs der HSG Riesa-Oschatz spielten das erste Mal in dieser Besetzung zusammen und hatten anfangs noch sichtbare Probleme. Das erste Spiel gegen Niederau II gewannen sie 9:6. Im 2.Spiel sah es dann schon geordneter aus und mit einem Endstand von 8:6 gewannen die Jungs gegen die 1. Mannschaft aus Niederau. Im letzten Spiel stand uns die Gastgeber-Mannschaft des Radebeuler HV gegenüber. Mit großartigen Spielzügen im Angriff, einer immer stärker werdenden Abwehr und guten Leistungen der Torhüter war das Ergebnis des Spieles sehr deutlich (19:8). Die Mannschaft freute sich über den 1. Platz und Timo Antrack wurde verdient zum besten Spieler des Turniers gekrönt. HSG Riesa-Oschatz: Tobias Behner, Niclas Kretzschmar, Timo Antrack, Marlon Wurst, Moritz Heimrich, Jason Heimann, Tom Keilhaue, Ben Kirschke, Clemens Zacharias und Toni Glatter. Von Rica Teichert

| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 | | Seite 37 | | Seite 38 | | Seite 39 | | Seite 40 | | Seite 41 | | Seite 42 | | Seite 43 | | Seite 44 | | Seite 45 | | Seite 46 | | Seite 47 | | Seite 48 | | Seite 49 | | Seite 50 | | Seite 51 | | Seite 52 | | Seite 53 | | Seite 54 | | Seite 55 | | Seite 56 | | Seite 57 | | Seite 58 | | Seite 59 | | Seite 60 | | Seite 61 | | Seite 62 | | Seite 63 | | Seite 64 | | Seite 65 | | Seite 66 | | Seite 67 | | Seite 68 | | Seite 69 | | Seite 70 | | Seite 71 | | Seite 72 | | Seite 73 | | Seite 74 | | Seite 75 | | Seite 76 | | Seite 77 | | Seite 78 | | Seite 79 | | Seite 80 | | Seite 81 | | Seite 82 | | Seite 83 | | Seite 84 | | Seite 85 | | Seite 86 | | Seite 87 | | Seite 88 | | Seite 89 | | Seite 90 | | Seite 91 | | Seite 92 | | Seite 93 | | Seite 94 | | Seite 95 | | Seite 96 | | Seite 97 | | Seite 98 | | Seite 99 | | Seite 100 | | Seite 101 | | Seite 102 | | Seite 103 | | Seite 104 | | Seite 105 | | Seite 106 | | Seite 107 | | Seite 108 | | Seite 109 | | Seite 110 | | Seite 111 | | Seite 112 | | Seite 113 | | Seite 114 | | Seite 115 | | Seite 116 | | Seite 117 | | Seite 118 | | Seite 119 | | Seite 120 | | Seite 121 | | Seite 122 | | Seite 123 | | Seite 124 | | Seite 125 | | Seite 126 | | Seite 127 | | Seite 128 | | Seite 129 | | Seite 130 | | Seite 131 | | Seite 132 | | Seite 133 | | Seite 134 | | Seite 135 | | Seite 136 | | Seite 137 | | Seite 138 | | Seite 139 | | Seite 140 | | Seite 141 | | Seite 142 | | Seite 143 | | Seite 144 | | Seite 145 | | Seite 146 | | Seite 147 | | Seite 148 | | Seite 149 | | Seite 150 | | Seite 151 | | Seite 152 | | Seite 153 | | Seite 154 | | Seite 155 | | Seite 156 | | Seite 157 | | Seite 158 | | Seite 159 | | Seite 160 | | Seite 161 | | Seite 162 | | Seite 163 | | Seite 164 | | Seite 165 | | Seite 166 | | Seite 167 | | Seite 168 | | Seite 169 | | Seite 170 | | Seite 171 | | Seite 172 | | Seite 173 | | Seite 174 | | Seite 175 | | Seite 176 | | Seite 177 | | Seite 178 | | Seite 179 | | Seite 180 | | Seite 181 | | Seite 182 | | Seite 183 | | Seite 184 | | Seite 185 | | Seite 186 | | Seite 187 | | Seite 188 | | Seite 189 | | Seite 190 | | Seite 191 | | Seite 192 | | Seite 193 | | Seite 194 | | Seite 195 | | Seite 196 | | Seite 197 | | Seite 198 | | Seite 199 | | Seite 200 |