Sportclub Riesa e.V. News
Dokumente Bilder News Termine
Vorstand Geschichte Links Gästebuch
Galerie Sportstätten Submodule Geschäftsstelle
Vereinshaus Jobbörse Rechtsecke Gutscheine
zurück zur Übersicht
News im Überblick
Volleyball - Mit Endspurt zum zweiten Platz

Die jungen Frauen des Sportklubs starteten mit zwei Siegen gegen Pohrsdorf und Großenhain im November in die Saison 2011/12. Bereits am zweiten Spieltag traf man auf die Mannschaft aus Freital und kassierte die erste Niederlage, gewann aber anschließend deutlich gegen die zweite Vertretung aus Nünchritz. Der erste Heimspieltag im Dezember ging dann mit zwei Niederlagen gegen Motor Mickten IV und Roßwein voll daneben. Anschließend scheiterte die zum größten Teil aus Jugendspielerinnen bestehende Mannschaft immer wieder an fehlender Konstanz beim Abrufen ihres Leistungsniveaus. Sieg und Niederlage bestimmten die nächsten Begegnungen. Besonders schmerzlich war die Niederlage gegen Ethos Riesa nach anfänglicher 2:0 Führung. Das zweite Spiel dieses Spieltages sollte dann einen Wendepunkt in der Saison darstellen. Nach einem 0:2 Rückstand erarbeitete sich die Mannschaft einen 3:2 Sieg gegen Traktor Naundorf. Von nun an steigerten sie sich ständig. Sie spielten konstanter und die zwischenzeitlich errungene
Bronzemedaille bei den Sachsenmeisterschaften der U 20 gab zusätzlichen Auftrieb. Durch den Einsatz einer Libera stabilisierte sich die Annahme. Alle auf dieser Position eingesetzten Spielerinnen erfüllten ihre Aufgaben im Dienst der Mannschaft und sorgten so für einen geordneten Spielaufbau. Damit konnten wir unsere Angriffe druckvoll vortragen, so dass sich die Qualität unseres Spiels verbesserte.  Siege gegen Pohrsdorf, Motor Mickten IV sowie Ethos Riesa waren die logische Folge. So fuhren die Riesaerinnen als Tabellendritter am 22. April zum letzten Punktspieltag  zum SV Traktor Naundorf. Um diese Platzierung abzusichern, mussten beide Partien gewonnen werden. Eine kurzfristige Umstellung der Mannschaft sollte uns zum Erfolg verhelfen. Franziska Felgner übernahm die Zuspielposition, Franziska Döhren verstärkte die Annahme als Libera und Christiane Döhren den Außenangriff. Von Beginn an kämpften die Volleyballerinnen um Kapitän Rebecca Lehmann um jeden Punkt  und gewannen das erste Spiel gegen Naundorf deutlich 3:0.
Einziger Wehrmutstropfen waren 6 verschlagene Aufgaben im dritten Satz, denen allerdings wunderschöne Angriffe der Mannschaft mit den weiteren Stammspielerinnen Julia Gebauer, Nicole Belger  und Stefanie Räbriger entgegen standen.  Anschließend verlor Naundorf 1:3 gegen die Frauen aus Großenhain. Im dritten Spiel des Tages kamen auch Jordy Gueffroy sowie Lisa Wegmershausen zum Einsatz und machten ihre Sache  gut. Mit sicheren und platzierten Aufgaben wurden die Frauen aus Großenhain von Beginn an unter Druck gesetzt, so dass sie selten wirkungsvolle Angriffe durchbringen konnten. Durch eine gute Annahme und das daraus resultierende variable Angriffsspiel geriet der Sieg nie in Gefahr. Mit 3:0 sicherten wir uns den
Sieg und beenden die Saison hinter der Mannschaft von Blau Weiß Freital auf Platz 2.



Trainer/in im Handball sowie Triathlon gesucht

Wir suchen ab dem 01.07.2012 jeweils eine(n) hauptamtliche(n) Trainer(in) für die Sportarten Handball und Triathlon.

Das Aufgabenfeld umfasst die Betreuung von Trainingsgruppen, die Zusammenarbeit mit den Schulen der Stadt, Absicherung des Trainings im Vormittags- und Nachmittagsbereich sowie die Führung des Talentsstützpunktes in der jeweiligen Sportart. Voraussetzungen für beide Stellen sind die B-Lizenz bzw. die Bereitschaft die Lizenz zu erwerben. Natürlich setzen wir für die Arbeit mit Kinder und Jugendlichen, pädagogisches Geschick voraus.

Der Sportclub Riesa und dessen Talentstützpunkte haben sich dem Nachwuchsleistungssport verschrieben und suchen und entwickeln die Talente für Olympia von morgen. Gemeinsam mit Schule und Internat des SC´s ist es möglich individuelle Trainings- und Wettkampfprogramm zu absolvieren.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Diese senden Sie bitte an: gs@sc-riesa.de oder an den SC Riesa e.V., Freitaler Straße 1, 01589 Riesa.



Erfolgreiche Sachsenmeisterschaften im Duathlon

An diesem Wochenende fanden in Dohna bei Pirna die diesjährige Sachsenmeisterschaften im Duathlon (Lauf-Rad-Lauf) statt. Für die teilnehmenden 12 Triathleten des Sportclub Riesa vom Kinder- bis zum Elitebereich waren diese Wettbewerbe auf unterschiedlichen Distanzen eine wichtige Leistungsbestimmung für die neuen Saison.

Leider fehlten einige hoffnungsvolle Nachwuchstriathleten, da fünf Sportlerinnen und Sportler noch im Frühjahrstrainingslager des Sächsischen Triathlon Verbandes in Istrien weilten. Einige Sportler konnten
krankheitsbedingt nicht an den Start gehen.

Vor allem die Jüngsten des Talentstützpunktes warteten bereits ungeduldig auf den ersten Wettkampf der Saison, nachdem sie zuletzt fleißig im Trainingslager in den Osterferien trainiert hatten. In drei Wettbewerben,
die entsprechend der Altersklassen über unterschiedliche Streckenlängen ausgetragen wurden, standen am Ende dann auch junge Riesaer Sportler auf dem Siegerpodest.

Dabei strahlte vor allem der 10jährige Niklas Drews, der in der Altersklasse „Schüler B“ (AK10/11) Vize-Sachsenmeister werden konnte.

Im letzten Jahr war er noch der große Pechvogel, als ihm in der Abfahrt die Kette von seinem Rennrad heruntersprang und er schiebend den Rest der Strecke bewältigten musste und so eine Medaille verpasste.

Weitere Silbermedaillen gewannen Arian Kaselowski in der Altersklasse „Schüler A“ (AK12/13) und Marvin Schilling in den Altersklasse "Jugend B" (AK14/15).

Jetzt gilt es, die nächsten Wochen fleißig weiter zu trainieren, da im Mai die ersten richtigen Triathlon-Wettkämpfe anstehen.



Japanische Nationalmannschaft sagt Tschüss nach London

Die 10 Synchronschwimmerinnen der japanischen Nationalmannschaft wurden am Freitag, 13. April 2012, gemeinsam durch die Oberbürgermeisterin, der Geschäftsführerin des SC Riesa und dem Geschäftsführer des Hotels Mercure nach London verabschiedet. Dort finden in der kommenden Woche die Qualifikationswettbewerbe für die Olympischen Spiele 2012 statt. Mit dem Maskottchen der Stadt Riesa, dem Riesaer Riesen im Gepäck, kann nun normalerweise nichts mehr schief gehen, meinten die Sportlerinnen.

Über eine Woche trainierten die Sportlerinnen im Hallenschwimmbad ihr umfangreiches Wettkampfprogramm. Mit dem eigens dafür aufgebaute Podest wurden die Wettkampfbedingungen, wie in London nachgestellt. Somit war ein optimales Training möglich.

Der Deutsche Schwimmverband und die Teamleiterin der Japanischen Nationalmannschaft entschieden sich im Herbst letzten Jahres, das Vorbereitungstrainingslager für London an Riesa zu vergeben. „An keinem
anderen Standort in Deutschland sind die Bedingungen so gut, wie in Riesa…“ so die Trainer und Sportlerinnen. Wir wünschen den Sportlerinnen sowie deren Trainerteam viel Erfolg und hoffen, dass wir sie bald wieder in Riesa begrüßen können. Der dritte Vorbereitungslehrgang für die Spiele wird ebenfalls, nach der erfolgreichen Quali, in der Sportstadt Riesa stattfinden.

Viel Erfolg!



| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 | | Seite 37 | | Seite 38 | | Seite 39 | | Seite 40 | | Seite 41 | | Seite 42 | | Seite 43 | | Seite 44 | | Seite 45 | | Seite 46 | | Seite 47 | | Seite 48 | | Seite 49 | | Seite 50 | | Seite 51 | | Seite 52 | | Seite 53 | | Seite 54 | | Seite 55 | | Seite 56 | | Seite 57 | | Seite 58 | | Seite 59 | | Seite 60 | | Seite 61 | | Seite 62 | | Seite 63 | | Seite 64 | | Seite 65 | | Seite 66 | | Seite 67 | | Seite 68 | | Seite 69 | | Seite 70 | | Seite 71 | | Seite 72 | | Seite 73 | | Seite 74 | | Seite 75 | | Seite 76 | | Seite 77 | | Seite 78 | | Seite 79 | | Seite 80 | | Seite 81 | | Seite 82 | | Seite 83 | | Seite 84 | | Seite 85 | | Seite 86 | | Seite 87 | | Seite 88 | | Seite 89 | | Seite 90 | | Seite 91 | | Seite 92 | | Seite 93 | | Seite 94 | | Seite 95 | | Seite 96 | | Seite 97 | | Seite 98 | | Seite 99 | | Seite 100 | | Seite 101 | | Seite 102 | | Seite 103 | | Seite 104 | | Seite 105 | | Seite 106 | | Seite 107 | | Seite 108 | | Seite 109 | | Seite 110 | | Seite 111 | | Seite 112 | | Seite 113 | | Seite 114 | | Seite 115 | | Seite 116 | | Seite 117 | | Seite 118 | | Seite 119 | | Seite 120 | | Seite 121 | | Seite 122 | | Seite 123 | | Seite 124 | | Seite 125 | | Seite 126 | | Seite 127 | | Seite 128 | | Seite 129 | | Seite 130 | | Seite 131 | | Seite 132 | | Seite 133 | | Seite 134 | | Seite 135 | | Seite 136 | | Seite 137 | | Seite 138 | | Seite 139 | | Seite 140 | | Seite 141 | | Seite 142 | | Seite 143 | | Seite 144 | | Seite 145 | | Seite 146 | | Seite 147 | | Seite 148 | | Seite 149 | | Seite 150 | | Seite 151 | | Seite 152 | | Seite 153 | | Seite 154 | | Seite 155 | | Seite 156 | | Seite 157 | | Seite 158 | | Seite 159 | | Seite 160 | | Seite 161 | | Seite 162 | | Seite 163 | | Seite 164 | | Seite 165 | | Seite 166 | | Seite 167 | | Seite 168 | | Seite 169 | | Seite 170 | | Seite 171 | | Seite 172 | | Seite 173 | | Seite 174 | | Seite 175 | | Seite 176 | | Seite 177 | | Seite 178 | | Seite 179 | | Seite 180 | | Seite 181 | | Seite 182 | | Seite 183 | | Seite 184 | | Seite 185 | | Seite 186 | | Seite 187 | | Seite 188 | | Seite 189 | | Seite 190 | | Seite 191 | | Seite 192 | | Seite 193 | | Seite 194 | | Seite 195 | | Seite 196 | | Seite 197 | | Seite 198 | | Seite 199 | | Seite 200 | | Seite 201 |