Sportclub Riesa e.V. News
Dokumente Bilder News Termine
Vorstand Geschichte Links Gästebuch
Galerie Sportstätten Submodule Geschäftsstelle
Vereinshaus Jobbörse Rechtsecke Gutscheine
zurück zur Übersicht
News im Überblick
Gäste zum Kirchentag beim SC zu Gast

16 Gästen von Hamburg bis Stuttgart sind, anlässlich der stattfinden Kirchentage in Dresden, beim SC Riesa zu Gast. Der SC stellt vom 01. bis 05. Juni 2011 Unterkünfte sowie Verpflegung für die Gäste zur Verfügung und wünscht einen angenehmen Aufenthalt.



Aktueller Zwischenstand DAK-Städtewettbewerb
Nach nun insgesamt 4 von 13 Stationen der DAK- Städtetour liegt Riesa aktuell auf dem 1. Platz. Und könnte mit einer Stecke von 147,9km auch die Landeshauptstadt hinter sich lassen, die im vergangenen Jahr noch den 2. Platz belegte. Der Wettkampf läuft noch bis zum 22.06.2011.  
Zwischenstand: 
1. Riesa	        	147,9 km	 2. Dresden	        	143,0 km	 3. Mittweida	        140,8 km	 4. Schneeberg	        126,0 km	


SC-Triathletinnen kämpfen sich beim Hallenser-Triathlon an die Spitze

(Karen Brunner) Am vergangenen Samstag stand für die Nachwuchstriathleten des Talentstützpunktes der erste Wettkampf der Saison mit Freiwasserschwimmen auf dem Programm. Die Kinder hatten Glück, denn das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und erwärmte den Osendorfer See des Ruderzentrums in Halle auf angenehme 22 Grad.

Am besten konnten sich an diesem Tag Heleen Gebauer bei den Schülerinnen B und Nathalie Motschmann bei den Schülerinnen A in Szene setzen. So setzte sich Heleen mit ihrem 2. Platz nach  der starken Konkurrentin aus Bayern in der Mitteldeutschen Kinderrangliste klar an die Spitze, die sie nun nach bereits vier dazugehörigen Veranstaltungen mit 22 Punkten Vorsprung anführt. Nathalie Motschmann zeigte im hochwertig besetzten Feld der Schülerinnen A ebenfalls ein sehr gutes Rennen, in dem sie in allen drei Teildisziplinen überzeugen und am Ende ihre schärfste Mitkonkurrentin in der Rangliste hinter sich lassen konnte. Damit übernimmt Nathalie erstmals die Führung in der Gesamtwertung der Rangliste, diese aber mit nur einem Punkt Vorsprung denkbar knapp.

In derselben Altersklasse wie Heleen errang Sarah Böhm einen hervorragenden 3. Platz und konnte damit wieder ein wenig ihre „Angst“ vor dem Freiwasser abbauen. Das gute Ergebnis bei den Schülerinnen A komplettierten Maxi Dittrich und Theres Mellenthin mit einem 7. und 8. Platz, wobei das Ergebnis von Maxi als der jüngere Jahrgang dieser Altersklasse besonders hoch einzuschätzen ist.

Arian Kaselowski erwischte diesmal keinen so guten Tag, musste schon im Schwimmen die anderen ziehen lassen und fand dann auch im Radfahren und Laufen nicht zu seiner Form. Am Ende konnte er dennoch einen 10. Platz für sich im Protokoll verbuchen. Besser lief es bei Niklas Drews. Bei den Schülern C belegte er den zwar undankbaren, aber dennoch hoch anzuerkennenden 4. Platz.

Bei der Jugend B platzierte sich Marvin Schilling auf Rang 2, wobei die besten Athleten dieser Altersklasse bereits vorher im nationalen Jugendländervergleich an den Start gegangen waren. Unser derzeitiger „Pannen-Pechvogel“ Daniel Richter belegte mit plattem Hinterrad durch seine solide Schwimm- und Laufleistung einen guten 6. Platz in diesem Wettbewerb.

Die D-Kader der Jugend B mussten sich erstmals im Jugendländervergleich behaupten. In diesem Wettbewerb starten die besten Nachwuchsathleten aller Bundesländer. Für die Jüngsten der Altersklasse ging es dabei vor allem ums „Erfahrung sammeln“. Jannis Gebauer kam mit diesem Druck gut zurecht und belegte in dem Wettkampf mit Niveau einer Deutschen Meisterschaft den 43. Platz. Marvin Schilling folgte auf Rang 49. Natalie Mütsch blieb beim Schwimmen etwas unter ihren Möglichkeiten und konnte dadurch beim Radfahren leider keinen Windschatten der anderen Mädchen nutzen. Sie büßte dadurch Zeit ein, konnte aber im abschließenden Lauf noch ein paar Sportlerinnen „einsammeln“. Am Ende stand für sie der 48. Platz im Protokoll.

Ebenfalls Luft mit Meisterschaftsniveau „schnupperten“ bei den Junioren Jan Baumgärtel und Christoph Richter. Sie beendeten ihr Rennen auf den Plätzen 30 und 38.



Kleinster Springer am Ende der Größte
Am vergangen Wochenende fand die Talentiade der Wasserspringer in Leipzig statt. An den Start gingen neben den 11 Wasserspringer und Wasserspringerinnen des SC Riesa e.V. Springer aus Rostock, Berlin, Gera, Höchst, Dresden, Halle und dem Gastgeber Leipzig.  Alle Riesaer  Nachwuchsspringer waren aufgeregt was sie in Leipzig erwartet und ob sie ihre Trainingsleistungen abrufen oder sogar verbessern können. Unterstütz wurden sie durch ihre Eltern und Geschwister die genauso gespannt die Wettkämpfe auf der Tribüne verfolgten und allen anderen Riesaern die Daumen drückten.

Sophie Woitaß und Emily Schröder Jahrgang 2003 waren die ersten Starter, die  25 Teilnehmern auch im größten Starterfeld antraten. Sophie sowie Emily war die Aufregung spürbar anzusehen. Am Ende erreichte Sophie Platz 20 und Emily in ihrem ersten Wettkampf den 23. Platz. Im Jahrgang 2002 ging Johanna Neubert als Vertreterin für den SC Riesa e.V.  an den Start. Mit Risiko, neue und noch nicht ganz stabilen Sprüngen, ging Johanna forsch an diesen Wettkampf. Belohnt für ihre gute Leistung wurde sie mit dem 9. Platz. In der gleichen Alterskasse im männlichen Bereich bestritten Jaro Engel und Max Scholz ihren Wettkampf. Am Ende stand für  Max Platz 14 und für Jaro ein 10. Platz zu buche. Nicht so optimal verlief der Wettkampf für die trainingsfleißige Saskia Heilmann. Nach einem verpatzten Spring zu Beginn der Serie fand sie nicht mehr in den Wettkampf zurück und belegte den 15. Platz.

Am Sonntagmorgen absolvierte Marie-Luise Weigel, im Jahrgang 2004, ihren Wettkampf. Am Ende könnte sie sich über einen sehr guten 9. Platz freuen. Mit gleich drei Jungs im Jahrgang 2004 aus Riesa fand der nächste Wettkampf statt. Ole Klotz, Felix Lehnert sowie der ein Jahr jüngere Hannes Woitaß zeigten ihr gelerntes. Der kleinste war mit Platz 8., dem besten Ergebnis aus Riesaer Sicht, am Ende auch der Größte. Hannes sprang unbeschwert, „frech“ und stabil seine Wettkampfserie durch und setzte somit das eine oder andere Achtungszeichen in Richtung der Konkurrenz. Ole erreichte am Ende den 13. Platz  Felix sprang seinen Wettkampf durch und zeigte mit seinem Abfaller rückwärts vom 3m Brett seinem schwierigsten Sprung. Diese misslang deutlich und er hatte damit einen uneinholbaren Rückstand zu Konkurrenz.
Im letzten Wettkampf ging Siska Seifert, Jahrgang 1999, an den Start. Die seit September 2010 in Dresden am Bundesstüzpunkt, bei der Landestrainerin Frau Taubert trainierende Riesaerin, absolvierte ihr Wettkampfprogramm in einem kleinen Teilnehmerfeld und wurde 9. Dieser Wettkampf stand im Zeichen der Vorbereitung auf  die Deutschen C-Sommermeisterschaften.

Alle Springer und Springerinnen des SC Riesa e.V. haben sich wacker geschlagen und haben das eine und andere Achtungszeichen in ihren Wettkämpfen gesetzt das mit ihnen in der Zukunft weiter zu rechnen ist.


| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 | | Seite 37 | | Seite 38 | | Seite 39 | | Seite 40 | | Seite 41 | | Seite 42 | | Seite 43 | | Seite 44 | | Seite 45 | | Seite 46 | | Seite 47 | | Seite 48 | | Seite 49 | | Seite 50 | | Seite 51 | | Seite 52 | | Seite 53 | | Seite 54 | | Seite 55 | | Seite 56 | | Seite 57 | | Seite 58 | | Seite 59 | | Seite 60 | | Seite 61 | | Seite 62 | | Seite 63 | | Seite 64 | | Seite 65 | | Seite 66 | | Seite 67 | | Seite 68 | | Seite 69 | | Seite 70 | | Seite 71 | | Seite 72 | | Seite 73 | | Seite 74 | | Seite 75 | | Seite 76 | | Seite 77 | | Seite 78 | | Seite 79 | | Seite 80 | | Seite 81 | | Seite 82 | | Seite 83 | | Seite 84 | | Seite 85 | | Seite 86 | | Seite 87 | | Seite 88 | | Seite 89 | | Seite 90 | | Seite 91 | | Seite 92 | | Seite 93 | | Seite 94 | | Seite 95 | | Seite 96 | | Seite 97 | | Seite 98 | | Seite 99 | | Seite 100 | | Seite 101 | | Seite 102 | | Seite 103 | | Seite 104 | | Seite 105 | | Seite 106 | | Seite 107 | | Seite 108 | | Seite 109 | | Seite 110 | | Seite 111 | | Seite 112 | | Seite 113 | | Seite 114 | | Seite 115 | | Seite 116 | | Seite 117 | | Seite 118 | | Seite 119 | | Seite 120 | | Seite 121 | | Seite 122 | | Seite 123 | | Seite 124 | | Seite 125 | | Seite 126 | | Seite 127 | | Seite 128 | | Seite 129 | | Seite 130 | | Seite 131 | | Seite 132 | | Seite 133 | | Seite 134 | | Seite 135 | | Seite 136 | | Seite 137 | | Seite 138 | | Seite 139 | | Seite 140 | | Seite 141 | | Seite 142 | | Seite 143 | | Seite 144 | | Seite 145 | | Seite 146 | | Seite 147 | | Seite 148 | | Seite 149 | | Seite 150 | | Seite 151 | | Seite 152 | | Seite 153 | | Seite 154 | | Seite 155 | | Seite 156 | | Seite 157 | | Seite 158 | | Seite 159 | | Seite 160 | | Seite 161 | | Seite 162 | | Seite 163 | | Seite 164 | | Seite 165 | | Seite 166 | | Seite 167 | | Seite 168 | | Seite 169 | | Seite 170 | | Seite 171 | | Seite 172 | | Seite 173 | | Seite 174 | | Seite 175 | | Seite 176 | | Seite 177 | | Seite 178 | | Seite 179 | | Seite 180 | | Seite 181 | | Seite 182 | | Seite 183 | | Seite 184 | | Seite 185 | | Seite 186 | | Seite 187 | | Seite 188 |