Sportclub Riesa e.V. News
Dokumente Bilder News Termine
Vorstand Geschichte Links Gästebuch
Galerie Sportstätten Submodule Geschäftsstelle
Vereinshaus Jobbörse Rechtsecke Gutscheine
zurück zur Übersicht
News im Überblick
4. Grundschule Riesa mit sensationellen 2.Platz beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ – Gerätturnen

Nach der Qualifizierung im Regionalfinale starteten die Mädels der 4. Grundschule Riesa
am vergangenen Freitag, dem 08.03.2013, beim Landesfinale an vier Geräten (Reck, Balken,
Boden, Sprung).
Schon nach dem ersten Gerät (Sprung) konnte man erahnen, welches Resultat am Ende heraus- kommen sollte. Mit einer Wertung von 9,45 Punkten erhielt Annabell Steinhardt die zweitbeste
Wertung des Tages an diesem Gerät. Weiter ging es dann mit dem Reck, an dem Lotta Geisler
( Jüngste im Team ) eine super Übung zeigte und mit 9,20 Punkten belohnt wurde. Auch am Balken waren die Mädels gut drauf. Hier erreichte Jessica Baas die Höchstpunktzahl von 9,35.
Letztes Gerät an diesem Vormittag war der Boden. Hier konnte Sneschana Sinkov mit einer sehr überzeugenden Übung punkten und erhielt dafür eine beachtliche 9,45.
Als es dann zur Siegerehrung ging, waren alle Turnerinnen sehr gespannt auf die Platzierung und wurden mit einem sensationellen 2. Platz belohnt.
Nur die Sportschule aus Chemnitz war an diesem Tag noch besser und siegte mit nur 2,85 Punkten Vorsprung.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH


Foto (von links nach rechts):     
Cornelia Huß, Sneschana Sinkov, Lotta Geisler, Jessica Baas, Annabell Steinhardt



5 Nationen Länderkampf der Wasserspringer

Am 16. – 17. März 2013 findet im Nachwuchsbereich der Wasserspringer erstmals der 5 Nationen Länderkampf in Riesa statt.  Vertreten sind neben Deutschland auch Italien, Frankreich, Schweden und die Schweiz. Italien gilt dabei als Favorit gefolgt von Deutschland, die mittels der Unterstützung der Riesaer Fans Podiumsplätze erobern wollen.  Der Wettkampf ist ein guter Vergleich für die teilnehmenden Länder und dient als Vorbereitung für die Hauptsaison. Der 5 Nationen Länderkampf stellt ein wichtiges Kriterium für die Abschätzung des momentanen Leistungsstandes der beteiligten Teams dar. Bei den Teilnehmern handelt es sich um Nachwuchssportler, die hier mit ihrem ersten internationalen Einsatz Erfahrungen sammeln.
Die Veranstaltung wird als Teamwettkampf stattfinden. Dabei startet jeder Sportler für seine Nation in den Kategorien Frauen, Männer und Team. Gesprungen wird vom 1 Meter und 3 Meter Brett im Einzel, sowie von den 3 Metern im Synchron. Gesprungen werden Auerbach-Salto und Schraubensprünge die das Publikum in Staunen versetzen sollen.
Peter Gildemeister, Regionaltrainer im Wasserspringen hofft das im nächsten Jahr Elisa Kristin Wagner, Wasserspringerin des SC Riesa, den Sprung in die Nationalmannschaft schafft und damit beim folgenden Nationen Länderkampf teilnehmen wird.
Die Schwimmhalle hat am Tag des Wettkampfes geöffnet. Es ist also möglich das Turnier, vom  Großen Schwimmerbecken aus, zu verfolgen. Der Eintritt für Zuschauer auf der Galerie, die die außergewöhnlichen Sprünge  erleben wollen, ist frei.
 Für Fragen steht Ihnen Regionaltrainer Peter Gildemeister gern zur Verfügung – Sie erreichen Ihn unter: 0173/4968896



Jonas Nitschke gewinnt Silber bei den Landesmeisterschaften über 10 km

Die Leichtathleten des SC Riesa eröffneten beim 17. Mazdalauf
in Eilenburg die diesjährige Freiluftsaison, worin erstmals auch
die Landesmeisterschaften im Nachwuchs über 5 bzw. und 10
km eingebettet waren.
Wieder mit einer starken Leistung aufwartend sicherte sich
Jonas Nitschke in der männlichen Jugend B über 10 km nun
bereits seine 6. Einzelmedaille bei Landesmeisterschaften.
Nach 37:26 min und einer Leistungssteigerung um 90 sec
konnte Jonas seinen Konkurrenten auf dem letzten km abschütteln
und gewann verdient Silber.
Auch Chantal Luck bei der AK 15 über 5 km konnte gegenüber
dem Vorjahr eine Steigerung um über 40 sec nachweisen, was
ihr mit dem 4. Rang die bisher beste LM-Platzierung nach 22:56
min einbrachte.
Im Rahmen der Mazdawertung gewannen wir durch Jonas und
Natalie Mütsch (in der Frauenwertung) mit der 5-km-Bestleistung
von 21:53 min zwei Silbermedaillen.
Bei den Erwachsenen kam Holger Thieme in der M40 nach
einer guten Laufleistung über 10 km in 35:57 min, dabei knapp
die Bestleistung verfehlend, auf Platz 4 ein. Noch von den
Nachwirkungen einer Grippe gezeichnet belegte Thomas Goldbach
in der M30 einen guten 10. Platz. H. Böhnisch



Die Jungs der U14 gewinnen die Bronzemedaille bei der Sachsenmeisterschaft

Mit dem Bezirksmeistertitel qualifizierten sich die Jungen der U14 für die in Leipzig stattfindenden Landesmeisterschaften. Um neben Ludwig Brussig, Erik Mischke, Benno Hofmann sowie Christoph Steude genügend Spieler zur Verfügung zu haben, wurden Lucas Freitag und Paul Bjarne Rieck in diesem Jahr aus der Volleyball Arbeitsgemeinschaft des Werner Heisenberg Gymnasiums in den Sportklub aufgenommen. Sie bestritten am Wochenende ihr erstes Turnier für den Verein. Betreut wurde die Mannschaft von Michael Döhren, dem Trainer der Frauenmannschaft des SC Riesa. Gleich im ersten Spiel traf man auf die L.E. Volleys, Talentstützpunkt Sachsens im männlichen Bereich. Leicht nervös begannen die Jungs, um Kapitän Ludwig Brussig, was sofort zu einem großen Rückstand führte. Aber wie in der Bezirksmeisterschaft gab die Mannschaft nicht auf, holte Punkt für Punkt auf und konnte zum 25:25 ausgleichen. Leider verhinderten zwei leichte Fehler den Satzgewinn. Auch im zweiten Satz lief man ständig einem Rückstand hinterher. Mit 25:22 war die Partie beendet. Um ins Halbfinale einziehen zu können, musste gegen den VSV Fortuna Göltzschtal ein Sieg gelingen. In der Endphase des ersten Satzes zeigten die Jungs ihr Potential und gewannen knapp 26:24. Nach diesem Erfolgserlebnis klappte im zweiten Satz einfach alles. Mit 25:6 fiel das Satzergebnis ziemlich deutlich aus und wir waren im Turnier angekommen. Im Halbfinale wartete der große Favorit dieser Sachsenmeisterschaft, der VC Dresden, ebenfalls Talentstützpunkt, mit seiner 1. Mannschaft, die in der Bezirksmeisterschaft komplett freigestellt war. Auch hier misslang der Beginn. Sofort lagen wir 9:2 zurück und konnten auch im weiteren Spielverlauf nicht an die vorher gezeigten Leistungen anknüpfen und den Gegner unter Druck setzen. So verloren wir 14:25. Anschließend schien eine ganz andere Mannschaft zu spielen. Weniger eigene Fehler und ein variables Spiel führten zu einer ausgeglichenen Begegnung. Gleich drei Mal konnte der Satzball leider nicht verwandelt werden, so dass wir 26:28 verloren. Somit blieb das Spiel um Platz drei, erneut gegen die L.E. Volleys, die ihr Halbfinale gegen den Gastgeber SV Reudnitz ebenfalls 2:0 verloren haben. In diesem Spiel eine völlig andere Mannschaft als zu Beginn des Turniers. Wieder schenkte man sich nichts. Zwei gleichwertige Mannschaften erkämpften sich Punkt um Punkt. Unbedingter Siegeswille und ein kühler Kopf gaben den Ausschlag für den Satzgewinn von 29:27. Nach einem 7:2 Vorsprung konnten wir den entscheidend Satz im Kampf um Platz drei deutlich mit 25:15 gewinnen. Groß war die Freude bei allen Spielern und mitgereisten Eltern.



| Seite 1 | | Seite 2 | | Seite 3 | | Seite 4 | | Seite 5 | | Seite 6 | | Seite 7 | | Seite 8 | | Seite 9 | | Seite 10 | | Seite 11 | | Seite 12 | | Seite 13 | | Seite 14 | | Seite 15 | | Seite 16 | | Seite 17 | | Seite 18 | | Seite 19 | | Seite 20 | | Seite 21 | | Seite 22 | | Seite 23 | | Seite 24 | | Seite 25 | | Seite 26 | | Seite 27 | | Seite 28 | | Seite 29 | | Seite 30 | | Seite 31 | | Seite 32 | | Seite 33 | | Seite 34 | | Seite 35 | | Seite 36 | | Seite 37 | | Seite 38 | | Seite 39 | | Seite 40 | | Seite 41 | | Seite 42 | | Seite 43 | | Seite 44 | | Seite 45 | | Seite 46 | | Seite 47 | | Seite 48 | | Seite 49 | | Seite 50 | | Seite 51 | | Seite 52 | | Seite 53 | | Seite 54 | | Seite 55 | | Seite 56 | | Seite 57 | | Seite 58 | | Seite 59 | | Seite 60 | | Seite 61 | | Seite 62 | | Seite 63 | | Seite 64 | | Seite 65 | | Seite 66 | | Seite 67 | | Seite 68 | | Seite 69 | | Seite 70 | | Seite 71 | | Seite 72 | | Seite 73 | | Seite 74 | | Seite 75 | | Seite 76 | | Seite 77 | | Seite 78 | | Seite 79 | | Seite 80 | | Seite 81 | | Seite 82 | | Seite 83 | | Seite 84 | | Seite 85 | | Seite 86 | | Seite 87 | | Seite 88 | | Seite 89 | | Seite 90 | | Seite 91 | | Seite 92 | | Seite 93 | | Seite 94 | | Seite 95 | | Seite 96 | | Seite 97 | | Seite 98 | | Seite 99 | | Seite 100 | | Seite 101 | | Seite 102 | | Seite 103 | | Seite 104 | | Seite 105 | | Seite 106 | | Seite 107 | | Seite 108 | | Seite 109 | | Seite 110 | | Seite 111 | | Seite 112 | | Seite 113 | | Seite 114 | | Seite 115 | | Seite 116 | | Seite 117 | | Seite 118 | | Seite 119 | | Seite 120 | | Seite 121 | | Seite 122 | | Seite 123 | | Seite 124 | | Seite 125 | | Seite 126 | | Seite 127 | | Seite 128 | | Seite 129 | | Seite 130 | | Seite 131 | | Seite 132 | | Seite 133 | | Seite 134 | | Seite 135 | | Seite 136 | | Seite 137 | | Seite 138 | | Seite 139 | | Seite 140 | | Seite 141 | | Seite 142 | | Seite 143 | | Seite 144 | | Seite 145 | | Seite 146 | | Seite 147 | | Seite 148 | | Seite 149 | | Seite 150 | | Seite 151 | | Seite 152 | | Seite 153 | | Seite 154 | | Seite 155 | | Seite 156 | | Seite 157 | | Seite 158 | | Seite 159 | | Seite 160 | | Seite 161 | | Seite 162 | | Seite 163 | | Seite 164 | | Seite 165 | | Seite 166 | | Seite 167 | | Seite 168 | | Seite 169 | | Seite 170 | | Seite 171 | | Seite 172 | | Seite 173 | | Seite 174 | | Seite 175 | | Seite 176 | | Seite 177 | | Seite 178 | | Seite 179 | | Seite 180 | | Seite 181 | | Seite 182 | | Seite 183 | | Seite 184 | | Seite 185 | | Seite 186 | | Seite 187 | | Seite 188 | | Seite 189 | | Seite 190 | | Seite 191 | | Seite 192 | | Seite 193 | | Seite 194 | | Seite 195 | | Seite 196 |