Herausforderung zu den Sächsischen Meisterschaften angenommen

Paula hatte ihren großen Tag am Sonnabend. Wieder war sicheres Turnen und Ausstrahlung gefragt. Auf der Wettkampffläche zeigte sie ihr Können. Die höhste Wertung bekam sie für ihre Übung ohne Handgerät. Insgesamt wurden es 18,5 Punkte und der 11.Platz. Eine beachtliche Leistung im leistungsstarken Teilnehmerfeld.

Am Sonntag ging Lara an den Start. Auch sie hatte die Zeit seit den Bezirksmeisterschaften intensiv genutzt und an ihrer Ausstrahlung und an ihrer Technik gearbeitet. Ihr Wettkampf begann mit der Ballübung, in der sie das Geübte sehr gut umsetzte. In der Reifenübung gab es Probleme mit der Musik, so dass Lara unsicher turnte. Leider erging es ihr in ihrer Keulenübungen,wie vielen Gymnastinnen im Starterfeld. Auf Grund der hohen Anforderungen in der Gerätetechnik, kam es zu Geräteverlusten. Lara platzierte sich auf dem 14. Platz und hatte ihre Leistungen erfolgreich im Vergleich mit Gymnastinnen aus den Leistungsstützpunkten abgerufen.

Zurück