Medaillenregen für Riesaer Gymnastinnen

Mit 4 Goldmedaillien, 3 Silbermedaillen und 3 Bronzemedaillen gestaltete sich der erste Tag der Kreis- Kinder- und Jugendspiele für unsere Mädchen sehr erfolgreich.

Marie stand hüpfen auf dem Siegerpodest, als ihr die Goldmedaille überreicht wurde. Sie und Johanna waren unsere jüngsten Starterinnen und wie schon bei den Bezirksmeisterschaften zeigten sie wieder ausdrucksstarke Übungen. So kam zu Marie Johanna Kassebaum Goldmedaille noch eine Silberne von Johanna Dittes dazu.

Die nächste Medaille gab es in der Kinderklasse bis 10 Jahre. Greta Gerhardt konnte mit Ball und der Übung ohne Gerät überzeugen und erreichte den 3. Platz. Erja Kiel zeigte ebenfalls starke Leistungen und verpaßte mit 0,3 Punkten knapp eine Platz auf dem Podest. Sie belegte Platz 4. Auch auf den nächsten Plätzen waren die Abstände denkbar knapp und so mußten sich Lotte Naumann und Xenia Adolphsen trotz guter Leistungen mit dem 10. und dem 11. Platz zufrieden geben. Lotte, Xenia, Erja und Paula Dittes waren außerdem mit ihrer Gruppenübung am Start. Sie fingen die Bälle bei hohen Wechselwürfen sicher und strahlten Sicherheit und Können aus. So konnte jedes Mädchen mit einer Goldmedaille nach Hause gehen.

Besonders erfolgreich waren unsere Gymnastinnen der Kinderklasse bis 12 Jahre. Sie teilten die Medaillen unter sich auf. Olivia Nerger trumpfte mit ihrer neuen Ballübung auf. Nach eigener Choreographie und mit tollen rhythmischen Akzenten war ihr die Goldmedaille nicht mehr zu nehmen. Tine Richter turnte gewohnt sicher und wurde mit der Silbermedaille belohnt. Die Dritte im Bunde ist Elisabeth Petzoldt. Mit temperamentvoller Übung ohne Gerät und sicherer Keulenübung erkämpfte sie sich die Bronzemedaille. Tamina Tränkner erreichte Platz 7.

In der Jugendklasse gehörte Charlotte Stockert das obere Treppchen. Seit den Bezirksmeisterschaften hat sie für ihre Übungen neue Gerätetechniken trainiert und zeigte sie das erste mal zum Wettkampf. Zwar fehlte noch etwas Sicherheit um sie perfekt zu turnen, aber ihr hohes Übungsniveau sicherte ihr die Goldmedaille. Nach langer gesundheitlicher Trainingspause startete Viktoria Gothe wieder bei einem Wettkampf. Ihr Wiedereinstieg gelang mit dem Gewinn der Bronzemedaille. Den 7. Platz belegte Lisa Tränkner.

Unsere letzte Starterin war Anna Fichtner in der Erwachsenenklasse. Sie turnte gewohnt risikoreich und mit interesanten Techniken und bekam dafür die Silbermedaille überreicht.

Zurück